Plattenkritik

Sin7Sins - Perversion Ltd.

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 22.10.2010
Datum Review: 23.10.2010

Sin7Sins - Perversion Ltd.

 

SIN7SINS wurden nicht vorurteilsfrei in den CD-Schacht geschoben. Die komische Aufmachung der Band-Website, die Verkleidungen der Protagonisten, die Namen, die Bezeichnung der Instrumente und allein die Tatsache, dass die Band aus den Niederlanden (genauer aus Utrecht) kommt und eine Frau ans Mikro stellt, die immer wieder von Männer Shouts unterstützt wird, lässt Fürchterliches vermuten. Und dann spielen sie noch so eine Mischung aus Gothic-Metal-Industrial-Nu-Rock, der ohne viel Firlefanz auf den Refrain geht und elektronisch aufgepimpt wurde. Zerriss? Nein, dazu ist zuviel Energie und der Drang spürbar, nicht unbedingt angepasst, sondern interessant klingen zu wollen. „Perversion Ltd.“ Ist das Debüt der begabten Band, seit längerem bereits als Download verfügbar, nun wurde Massacre Records auf das Quintett aufmerksam und schiebt die offizielle Veröffentlichung nach. Sängerin Lotus liegt meist in einer oberen Stimmfarbe und könnte damit relativ schnell nerven, aber harte Nu Metal Gitarren und eine geradlinige Industrial Kante lässt das Gesamtbild dann immer wieder die Kurve kriegen. Letztlich haben es SIN7SINS immer hin geschaft, zu polarisieren, so dass sich jeder selbst seinen Eindruck über „Perversion Ltd.“ Machen sollte.

Tracklist:
1. Crossroad 666
2. 7even Stitches
3. Rape & Take
4. Dead World
5. Between Broken Dreams
6. Portrait In Blood (Braindead)
7. Insult #7
8. Sexual Predator
9. Eye Want All
10. Taste Of Twilight

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media