Plattenkritik

Sing It Loud - Come Around

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 29.05.2009
Datum Review: 29.05.2009

Sing It Loud - Come Around

 

Epitaph befinden sich scheinbar derzeit auf illustrer Einkaufstour durchs Lager aufstrebender Bands. Nach Ausflügen nach Wales (THE BLACKOUT) und einem Abstecher gen Indiehausen (SETTLE) hat man sich mit SING IT LOUD nun eine vielversprechende Powerpop , Poppunk Band unter die Fittiche genommen. Unaufdringliche, aber dennoch omnipräsente Synthies prägen das poppisch-dynamische Gewand der Combo aus Minneapolis, welches ein offensichtliches Händchen für radiotaugliche Melodien hat.

Verorten lassen sich SING IT LOUD ausgesprochen simple im Spannungsfeld der "Come Around" Gastfeatures. Neben MOTION CITY SOUNDTRACKs Justin Pierre gibt sich ebenfalls Alex Gaskarth von ALL TIME LOW die Ehre und die Einflüsse beider Bands sind neben einer gewissen Fueled By Ramen-Affinität stets gegenwärtig. Die Produktion von MOTION CITY SOUNDTRACK Gitarrist Josh Cain schlägt sich in diesem Zusammenhang ebenfalls nieder. Gutmütige Kompositionen mit charmantem Highschool Flair und sommerlichem Esprit scheinen wie geschaffen für die aktuelle Jahreszeit. Lediglich an der Eigenständigkeit sollten SING IT LOUD zukünftig vermehrt arbeiten, dann vermag man auch den unliebsamen Stempel eines, wenn auch spielfreudigen, Me-too Produktes abzustreifen.

Tracklist:
01. I've Got A Feeling
02. We're Not Afraid (featuring Justin Pierre)
03. Come Around
04. Don't Save Me
05. Give It Up
06. MPLS
07. No One Can Touch Us (featuring Alex Gaskarth)
08. Marionettes
09. Over You
10. Fade Away
11. Best Beating Heart

Alte Kommentare

von loki 04.06.2009 10:43

ordentliche melodien, aber echt nicht so eigenständig.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media