Plattenkritik

Single State Of Man - Split with Men As Trees (7'')

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.08.2009
Datum Review: 12.08.2009

Single State Of Man - Split with Men As Trees (7'')

 

Wie es sich anhört, wenn sich eine eher dem Postrock zugehörige Band aus Deutschland und eine absolute Screamo-Kapelle aus den USA zusammentun, kann man auf der aktuellen Split von SINGLE STATE OF MAN und MEN AS TREES herausfinden. Jede dieser zwei mehr als interessanten Bands steuert auf dieser kleinen Scheibe jeweils einen Song bei, die eigentlich unterschiedlicher nicht sein könnten. Der eine durchdringend und chaotisch, der andere zurückhaltend und in sich stimmig. Beide zusammen ergeben aber dennoch ein sehr rundes Gesamtpaket, welches es sich lohnt auszupacken.

SINGLE STATE OF MAN aus Würzburg überzeugen mit ihrem Song "Health & History", der sich zum Anfang sehr ruhig gibt, sich durch immer lauter werdende Instrumentierung jedoch immer mehr aufbaut. Im Vordergrund steht hier aber klar die Melodie, die alles überschattet und das im positiven Sinne. Die Band versteht es Songs zu schreiben, die ins Ohr gehen und sich dort fest setzen. „Health & History“ ist da keine Ausnahme. Interessant zu beobachten ist, dass sich der Schlagzeugrhythmus zu keiner Minute ändert, dadurch aber die Saitenfraktion dazu anheizt, umso mehr Variation in das fünf-minütige Stück zu bringen. Das ist auch der Grund, warum hier keine Langeweile aufkommt, denn immer wieder bauen SINGLE STATE OF MAN neue Elemente mit ein, die offensichtlich zum Ausbruch führen, der dann aber doch nicht kommt, da die Instrumente zum Schluss einfach leiser werden, bis sie ganz verstummen. Sehr angenehm das Ganze.

MEN AS TREES aus Michigan gehen da ganz anders vor. Hier geht es mehr um düsteren und abgefahrenen Screamo, der sich gewaschen hat. Bei „Wreckage“ treffen chaotische Songstrukturen auf teilweise sehr nette Melodien und das Ganze wird unterlegt durch recht rauen Schreigesang. Hier bekommt man dann den Ausbruch, den man beim Stück von SINGLE STATE OF MAN vielleicht vermisst hat und kommt somit auch auf seine Kosten. MEN AS TREES verstehen das Spiel mit dem Tempowechsel und setzen das während der etwas mehr als drei Minuten gekonnt ein. Gegen Ende des Songs kommen dann auch die Crewshouts Fans voll auf ihre Kosten, denn auch damit kann die Band aufwarten. Zusammengefasst erhält man also auch hier einen sehr guten Song, den man sich gut und gerne öfters geben kann.

Die Split ist ein Stück Musik, welches man sich in zwiegespaltenen Phasen am Besten geben kann. Da wäre dann zum einen der Track von SINGLE STATE OF MAN, der für die nachdenklicheren Momente gemacht zu sein scheint, während MEN AS TREES eher für die Momente stehen, in denen einen die Wut überkommt und man sie irgendwo loswerden muss. Gleichzeitig erhält man einen Eindruck in das Treiben der beiden Bands, der definitiv Lust auf mehr macht. Alles in allem eine runde und vor allem unterschiedliche Sache, die man sich für den Preis von 4 Euro direkt bestellen sollte. Für eine Split mit zwei Songs vergebe ich hier also sieben Punkte, die nicht zu vergleichen sind mit sieben Punkten die ich beispielsweise für ein Album geben würde. Das ist dann doch eine ganz andere Bewertungsliga.

Die Bands findet ihr hier:

SINGLE STATE OF MAN
MEN AS TREES


Tracklist:

Single State Of Man – Health & History
Men As Trees - Wreckage

Alte Kommentare

von Torsten // allschools 12.08.2009 14:35

Unglaublich gute Split, vor allem Single State of man sollte man im Auge behalten, an der Stelle hier ist auch ihr selbst betiteltes Album vom letzten Jahr nur noch mal zu empfehlen. Men as Trees kann man sich glaube ich alle Songs auf deren MySpace runterladen.

von fu 12.08.2009 17:53

album würd ichs ja nicht gerade nennen, aber aufjedenfall top.

von @fu 12.08.2009 17:57

Lies nochmal ganz genau, ich habe geschrieben, dass es ne ganz andere WErtungskategorie, als ein Album hat, nicht das es eins ist. Es ist zu jeder Zeit ne Split mit zwei Songs :)

von Ach.... 12.08.2009 18:02

....es geht um Torstens Eintrag, dann nehm ich alles zurück :)

Autor

Bild Autor

Alex G.

Autoren Bio

rien.

Suche

Social Media