Plattenkritik

Sirens - Calling

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2006
Datum Review: 19.04.2006

Sirens - Calling

 

Der SIRENS- Vierer ist kein Unbekannter in der Musikszene. Die Band hat schon einige Erfahrung bei TEAMKILLER, BLEED INTO ONE, NYARI und NO LESSON LEARNED gesammelt. Was erst als Projekt begann, hat sich schnell zu einer ernstzunehmenden Band entwickelt. „Calling“ ist nun das erste richtige Lebenszeichen von SIRENS, das sie auf Let It Burn und poisonfree.com geben.

SIRENS machen sehr melodischen Hardcore der alten Schiene. Der klare, fast weinerliche Gesang und dieser energetische Spirit, den die Band versprüht, erinnern mich stark an BANE. Ich würde die Musik in die Zeit der Midninetees bis 2000 setzen, wo eben BANE oder BATTERY anfingen groß zu werden. Der Stil von SIRENS erscheint trotz diverser Referenzen als sehr eigenständig. Straight forward Hardcore, der einen ein paar Jahre zurückversetzt, gepaart mit melodischen Gitarren und gesungenen Vocals der Marke Aaron Bedard.

Kein schlechtes Release der Band, von der aber bestimmt in Zukunft noch mehr zu hören sein wird. Die 6 Song MCD kommt übrigens im Digipack.

Tracklist:

01. Thorn In My Side
02. Trading Eyes
03. All Beauty Must Die
04. From Here
05. Our Freedom
06. Survival

Autor

Bild Autor

Sebastian

Autoren Bio

Suche

Social Media