Plattenkritik

Six Reasons To Kill - Kiss the Demon

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Six Reasons To Kill - Kiss the Demon

 

Hmmm, Alveran: Merkt man deutlichst an der Aufmachung, einfach fett. Sehr cool gestaltetes Booklet in sehr düsteren Farben - mit allen Texten und einigen Livepics. Die Produktion - auch wie mans von Alveran gewohnt ist: wiederum fett. Die Musik? Tja, neues im Hause Alveran, denn Six Reasons to Kill spielen eine sehr geile Mischung aus Brutalohardcore und Midtempodeathmetal - vor allem der Sänger hört sich an wie der kleine Bruder von Obituary-Sänger John Tardy - mit wahnsinnigen Vocals, von derbem Gegrunze bis zu hardcoretypischem Shouten. Auf der CD sind insgesamt 10 Songs und die killen alles was kreucht und fleucht. Meiner Meinung ist kein einziger Ausfall auf der CD. Unbedingt anchecken, weil: Killermusik. Killersound. Killerartwork. Bang that head that doesnt bang.

Alte Kommentare

von Jaja, die Siebziger... 19.01.2011 04:01

als xTomx noch xTombx war.

Autor

Bild Autor

xTomx

Autoren Bio

Suche

Social Media