Plattenkritik

Sleep Comes Down - Wax Romantic

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Sleep Comes Down - Wax Romantic

 

Wenn Platten in irgendeiner Form lauthals nach Emo schreien, werde ich aufmerksam und reiße sie mir unter den Nagel (Oder bekomme sie einfach untergeschoben wie in diesem Falle). Sleep Comes Down ist keine Medizin für Schlaflose wie der Name es vermuten lässt, sondern eine sympathische und gescheitelte Rockband aus dem Tooth & Nail Umfeld, die die Kunst beherrscht einfach gestrickte Rocknummern mit genügend Tiefgang zu versetzen, um dein Emo-Herz höher schlagen zu lassen. Referenzen sind die üblichen Verdächtigen wie Jimmy Eat World oder eben neue T&N Bands wie Mae. Wirklich spannend ist „Wax Romantic“ nicht, aber einfach ein solides und ehrliches Album, dass wunderschön in die zurückgelehnte Sonntagsatmosphäre passt, oder als Hintergrundmusik zum gemütlichen Kaffeeklatsch dient. Minuspunkte gibt es allerdings für vereinzeltes Klischeegeschrei im Hintergrund. Nettes Scheibchen und jedem bebrillten Highschool-Geek zu empfehlen.

Autor

Bild Autor

Werner

Autoren Bio

Suche

Social Media