Plattenkritik

Snutjävel - Aldrig I Helvete 2007-10

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 08.04.2011
Datum Review: 08.09.2011

Snutjävel - Aldrig I Helvete 2007-10

 

Wer zum Teufel sind SNUTJÄVEL? Eine Frage, die sich im Moment wohl mindestens jeder zweite Leser stellt. Die Antwort, die eigentlich niemand so richtig wissen wollte: SNUTJÄVEL sind eine schwedische Pun Rock Band aus Falköping. Das Trio arbeitete bs jetzt vorrangig im Untergrund und veröffentlichte ausschließlich Kassetten und LPs, inklusive "Anti Studio EP" Aufkleber. Doch für jeden kommt einmal das erste Mal und so markiert "Aldrig I Helvete - 2007-10" die erste CD-Veröffentlichung der Punker.

Auf dem 18 Song starken Longplayer werden die letzten drei Band-EPs "Eran stad / Varan Verklighet", "Falköping Hardcore", "Ett Liv I Panik", die Single "Punksvin" und ein neuer Song namens "Hjärndöd" zusammengefasst. Nun, kann ich leider keine großen Vergleich zu anderen schwedischen Punkbands machen. Aber die Truppe macht ihre Sache eigentlich ganz solide. Auf einer festen Punk-Basis bauen SNUTJÄVEL einige Hardcore-Elemente und erschaffen so ein erstaunlich einfaches Hörerlebnis.

Dabei profitieren die Schweden nunmal von ihrer Landessprache, ein kleiner Exotenbonus ist also drin. Ansonsten halt eine Durchschnittspunkband mit durchschnittlichen Songs. Da diese aber relativ effektiv sind, und der ein oder andere kleine Ohrwurm dabei ist, wird man beim Hören schon nicht einschlafen. Und hey! Wann hat man schon mal Songtitel wie "Bosebollattack" oder "Allaballakillarsklubb"?

Tracklist:

1. Levande Musik
2. Falköping Hardcore
3. Punksvin
4. Hjärndöd
5. Panik
6. Zombie
7. Monstret
8. Din tur att dö
9. Franz
10. Du Är Död
11. Basebollattack
12. Liten Skit
13. Skjut dom Jävlarna
14. Allaballakillarsklubb
15. Maskerad Piketpolis
16. Punksvin (original)
17. Eran Stad / Varan verklighet
18. Snutsvin

Autor

Bild Autor

Enrico

Autoren Bio

Je ne sais pas. Ein Hoch auf meine Standardantwort im Französischunterricht in der Schule.

Suche

Social Media