Plattenkritik

Socratic - Lunch For The Sky

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 21.01.2006

Socratic - Lunch For The Sky

 

SOCRATIC ist eine weitere Band, die von der Poppunk Markenschmiede Drive-Thru Records ins Rennen geschickt wird. Dabei sollte die Combo nicht nur den Labelanhängern eine Bereicherung der heimischen Plattensammlung sein, denn das Quintett aus New Jersey ist wohl eines der ansprechendsten piano-basierten Emopop/Rock Talente nach SOMETHING CORPORATE. Meine persönlichen Helden von STRAYLIGHT RUN lasse ich bewusst außen vor, da diese weitaus balladesker und Songwriter-mäßiger zu Werke gehen.

Die Wurzeln der Band reichen dabei bis zu zehn Jahre in die Vergangenheit, nach und nach haben sich jedoch die derzeitigen Mitglieder gefunden, und seitdem E-Pianist Vinny D’Amico bei SOCRATIC in die Tasten haut, kann man von einer eigenen Identität sprechen. Nach einem wunderbaren, 2minütigen Pianointro geht es mit "Alexandria As Our Lens", der ersten Perle dieser Scheibe in die Vollen. Frontmann Duane Okun, hat eine, wenn man das so sagen kann, typische Emo-Stimme, die er durch ungewöhnliche Intonation jedoch ein wenig außerhalb der Masse positioniert. Das Piano steht zu fast jedem Zeitpunkt im Mittelpunkt des Geschehens und häufig sogar das einzige, begleitende Instrument. Allzu kitschig werden SOCRATIC jedoch keinesfalls und trotz der ganzen Eingängigkeit, versteht man es die nötige Power mit E-Gitarren und cleverem Songwriting in den Sound zu integrieren. Man gibt sich variable, spielt mit lauten und leisen Momenten und genauso passt sich das Organ Okuns an. Gelegentlich findet man sogar Ansätze wie bei "The Dense Indents", die treibend in Richtung der britischen Durchstarter verweisen um dann mit einem schon fast an RNB erinnernden "U And Left Turns" den Groove ins Haus holt. "Lunch For The Sky" tänzelt als ansprechendes Labeldebüt zwischen Indieklängen und Poppunk. Hier geht einiges und das bei einer Spielzeit von fast einer Stunde!

Release: 26.09.2005

Tracks:
1. "Theme From Your Mother's Garden" (2:06)
2. "Alexandria As Our Lens" (3:57)
3. "Tear A Gash" (4:56)
4. "I Don't Wear A Coat" (3:19)
5. "The Dense Indents" (4:34)
6. "She's The Type Of Girl" (4:36)
7. "I Am The Doctor" (3:14)
8. "Too Late Too Soon" (5:13)
9. "U And Left Turns" (4:26)
10. "Lunch For The Sky" (3:19)
11. "We Burn Houses" (3:27)
12. "Spots I've Been And Go" (6:35)
13. "B To E" (3:24)
14. "Spending Galore" (4:46)

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media