Plattenkritik

Sonic Syndicate - Love And Other Disasters

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 19.09.2008
Datum Review: 23.09.2008

Sonic Syndicate - Love And Other Disasters

 

Es ist schwierig, eine Band losgelöst von ihrem Image zu betrachten. Daher ist bei SONIC SYNDICATE eine objektive Bewertung fast unmöglich. Dennoch beschäftigt sich dieses Review allein mit den musikalischen Ergüssen des Sextetts aus Schweden. Ein kleiner Einschub sei dennoch erlaubt:

Mit "Love And Other Disasters" liegt bereits die dritte Veröffentlichung der Band um die drei Sjunnesson-Schwestern vor und es wurde mit Tusche nicht gegeizt. Der abgeschaute Stil wurde bei diesem Output weiter verfeinert, die härteren Parts wurden auf härter getrimmt, die weicheren wurden weiter weichgeklopft. Die Schrei-, Grunz- und Cleansstimme wurden fast unlöslich voneinander aufeinandergelegt, so dass einem ein Haufen Worte hektisch entgegengeschleudert werden. Nach drei zackigen Songs kommt ein Schlüpfersong, dann wieder härter, Schlüpfer, usw. Nach zwölf Songs ist entweder die Hose oder die Schnauze voll, kommt auf die Konstitution des Konsumenten an. Alle Songs wären sicherlich vor einigen Jahren abgegangen wie eine Fieseler Fi 103, auch V1 genannt, aber da der Konjunktiv in der Castingwelt nicht mit einem Kajalstift umgehen kann und es seit Jahren Melodic Death-Gruppen wie SOILWORK und IN FLAMES gibt bzw. THE DUSKFALL gab, könnte auch von einem Rohrkrepierer gesprochen werden. So weit muss es aber nicht kommen, denn spätestens nach dem dritten Song kann die Kiste ausgeschaltet werden, da beginnen die Wiederholungen, da wird es da wird es da wird es da wird es. Der Markt gibt es her, die Käufer wollen es so, sie begehren seelenlose, glatt polierte und "Kopien der Kopien"-Bands. Das nennt der Ökonom freie Marktwirtschaft und der Rezensent "Schad' ums Geld".

So, dem Lästermaul wurden genug Zeilen zur Verfügung gestellt, was sagt der wirklich fähige Kritiker: Welche andere Band schafft es zur Zeit, den Melodic Death Metal / Modern Metal / Metalcore auf die nächste Stufe zu tragen? Sicherlich gehören SONIC SYNDICATE dazu, denn dieses Wechselspiel zwischen treibenden, um sich ballernden Riffs, immer wieder in den Pop abdriftenden Melodien, Gut- und Böse-Gesang und einer großen Portion Groove macht ihnen so schnell keine andere Gruppe nach. Dazu kommen die sehr in den Vordergrund gerückten Synthiepassagen, die dem Ganzen einen Anstrich von Modernität verleihen. Aber die Band versteht es auf "Love And Other Disasters" auch zur Genüge, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen, Ruhe statt Energie einkehren zu lassen, um dem Hörer Verschnaufspausen zu gönnen. Ein Hit haut den nächsten um, die Top 100 können kommen und sind wir mal ehrlich: Lieber eine Metalband in den Charts, eine Band, die streckenweise ordentlich Gas gibt, die voll Feuer und Leidenschaft steckt, als irgend ein anderer Dreck, oder?

Tracklist:
1. Encaged
2. Hellgate : Worcester
3. Jack Of Diamonds
4. My Escape
5. Fallout
6. Power Shift
7. Contradiction
8. Damage Control
9. Red Eyed Friend
10. Affliction
11. Ruin (Bonus Track)
12. Dead Planet (Bonus Track)

Alte Kommentare

von -deathboX- 23.09.2008 19:02

"[...]und seien wir mal ehrlich: Lieber eine Metalband in den Charts, eine Band, die streckenweise ordentlich Gas gibt, die voll Feuer und Leidenschaft steckt, als irgend ein anderer Dreck, oder?" So ist es! ^^

von The Endy 23.09.2008 19:50

bis zur neuen Soilwork mit "uns Peter " ganz nett. Fast food Kram halt

von El Grompho 24.09.2008 03:40

sehr objektives review...

von DrMindchaos 24.09.2008 12:23

Nur mal so zwischendurch: es sind drei Brüder in der Band, ich sehe nur lecker Karin als Frau in der Band, aber kann man bei dem Styling schon mal vergessen.;-). Hast dir wohl gewüscht es gäbe drei Frauen a la Bassistin in der Band *lach*?!Man muss auch sagen, dass die Balladen sehr geil sind, einige Songs echt Druck haben, die Produktion fett ist, und so eben angepoppter Metal klingen sollte. Nen paar Gänsehaut-Refrains sind auch dabei, also hat diese Platte absolut ihre Berechtigung.

von Clement // Allschools 24.09.2008 12:33

@DrMindchaos: Auf den Fotos sehen fast alle aus wie Mädels...sollte ein Spaß und eine Anspielung auf die "dezenten Schminkversuche" der Boys sein

von Tobe 24.09.2008 13:19

trotzdem, ich brauch so ne band kein bisschen, und das geht vielen so. und das mit lieber eine metalband in den charts, naja, dann lieber keine in den charts. haha.

von ähmm... 24.09.2008 13:37

...wenn so wenige Leute die Band brauchen, warum sind die dann wohl in den Charts? Bist nicht wirklich der hellste Stern am Firmament, oder Tobe?

von flint 24.09.2008 13:55

naja. der fakt, dass ne band in den charts ist sagt heutzutage nun wirklich nicht viel aus.

von @ähmm... 24.09.2008 13:55

mal ruhig fanboy. Mit entsprechender Promotion und gutem Vertrieb schaffts jeder Müll in die Charts. Und Sonic Syndicate braucht nun wirklich niemand, da gibts sehr viele andere Bands die seit Jahren dieselbe Musik machen und das auch noch wesentlich besser.

von Killswitch_Engage 24.09.2008 14:26

Sonic Syndicate haben sich wirklich bemüht, ihr neues Album abwechslungsreciher zu gestalten, und ich finde, das ist ihnen auch gelungen ! Natürlich steht außer Frage, das es das diesen SOund auch schon bei Soilwork und anderen gab. Dennoch ist LAOD ein solides Album, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

von Herr Lehmann 25.09.2008 09:08

Das Album "Only Inhuman" fand ich im Vergleich aber schon besser. Hatte mehr Ohrwürmer drauf, die auch mal länger als nur einen Tag hängenblieben. Das fehlt auf diesem Album leider völlig. Mehr auf den Piss gehen mit Leute wie "@ähmm" die meinen zu wissen, was die Welt braucht und was nicht. Intolerantes Pack wie ihn braucht keiner. Wann lernen solche Leute endlich, dass man immer nur aus seinem Standpunkt reden sollte: ICH brauch diese Band nicht... ICH mag die nicht... Hört endlich mit diesen Verallgemeinerungen auf: Die braucht keiner... die sind scheiße...

von FKK 25.09.2008 09:29

@Herr Lehmann: Das ist doch aber Sinn und Zweck eines comments, SEINE Meinung zu vertreten. Und wenn ICH ein Album scheiße finde, dann schreibe ICH das auch

von m0hr 25.09.2008 11:33

ihr seid solche vollidioten

von asskla... 25.09.2008 11:55

Das muss heissen: ICH finde, ihr seid solche Vollidioten, du Wurst. Lesen / Verstehen: glatte sechs, Mann! Schäm dich...

von Ollo 25.09.2008 15:32

Ich gehör zu denen die diese "Band" nicht brauchen. "Band" deshalb, weils mehr ein Produkt ist als eine Gruppe von Leuten die versuchen zuammen musik zu machen. man nimmt die jungen leute von "fallen angel" einfach mal unter vertrag, gibt ihnen einen namen, videoshoots, photoshoots, bandpromo ohne ende, teilnahme auf einer labelcompilation neben größen wie anders friden oder speed strid und schon verkauft sich das in szene gesetzte produkt "Sonic Sind-Die-GAY?!" besser als die - wollen wirs mal so nennen - urväter. riffs geklaut, moderne shouts dazu, klaren gesang dazu, frauenquote in der band auch vertreten. das Produkt ist perfekt vermarktbar. (kreative) künstler sind aber andere. SS hat einen vorteil. sell out können sie nich werden, denn zum verkauf sind se überhaupt erst gesignt worden.

von *lollsen* 25.09.2008 15:49

"Sonic Sind-Die-GAY" Sauber !

von Hurensohn 25.09.2008 16:57

Ich find die Truppe scheiße

von Ashcore 25.09.2008 18:18

Gutes Review, werd mir die Platte trotzdem mal anhören, vieleicht gefällt mir ja sowas. Fand den Vorgänger so lala.

von MUnkvayne 25.09.2008 20:08

kann man hören! aber wers braucht....

von Herr Lehmann 25.09.2008 21:22

@FKK: Richtig, nix anderes habe ich auch geschrieben. Jeder soll SEINE Meinung sagen und nicht verallgemeinern.

von NaSk 20.10.2008 14:04

dat album könnte die Bravo doch auch als Kuschelrock 4023 verkaufen

von Killswitch Engage 20.10.2008 19:49

Nein, könnte sie mit Sicherheit nicht. Denn viele "Kommerz-Hörer" stört "dieses Rumgebrülle" enorm. Aber das bekommt man natürlich nur mit, wenn man auch mal über den Metal Tellerrand hinaus schaut.

von aaz 20.10.2008 19:53

tokio hotel sind eh viel besser als sonic syndicate die homos.

von NaSk 21.10.2008 10:50

@ Killswitch Engage: Sorry für meinen engstirnigen Musikgeschmack. Gut dass du dich noch mit Jimmy Blue identifizieren kannst. :p

von Killswitch Engage 21.10.2008 15:15

Mit wem ?

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media