Plattenkritik

Soultamer - The Remedy Comes In Disguise

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 08.06.2007
Datum Review: 21.05.2007

Soultamer - The Remedy Comes In Disguise

 

Mitglieder der niederländischen Street- Punk/ Oi!- Formationen DISCIPLINE und BADLANDS haben sich unter dem Namen SOULTAMER zusammengefunden um Street- Punk mit ordentlicher Rockkante neu zu interpretieren.

Mit einiger Skepsis strecken sich die Ohren gen „Soultamer“, dem süffig- choresken Opener mit stellenweise auftretenden Metallanleihen. Und obwohl sich beim Hören dieser seltsamen Scheibe ein fragender Gesichtsausdruck in die Visage zaubert schaffen es SOULTAMER durch überzeugende Gitarrenarbeit und teils skurrile Gesangseinlagen Gefallen zu erregen. Hier werden AC/ DC- Rhythmen zitiert, dort mit einem rockigen Breakdown Metalcore- Klischees persifliert…. Und trotzdem wirkt das ganze irgendwie geschlossen, durchdacht und ziemlich frisch. Doch für Begeisterungsstürme ist es höchstwahrscheinlich noch zu früh: Denn was hier noch als solider Fingerzeig in eine gute Richtung gedeutet werden darf könnte mit der nächsten Veröffentlichung schon in Lächerlichkeit versunken sein. Oder aber wir haben es demnächst mit einer besonders griffigen und Eigenständigen Band zu tun.

Tracklist:
1. Soultamer
2. Dance
3. Feel it!
4. Rough Diamond
5. Heart of Stone
6. Through Solitary Eyes
7. Ruins of the Legend
8. It Doesn't Matter
9. Demon's Crusade

Autor

Bild Autor

Sebastian K.

Autoren Bio

Suche

Social Media