Plattenkritik

Sour Coincidence - Demo 2005

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 01.08.2005

Sour Coincidence - Demo 2005

 

Also, Alternative Rock ist nicht tot und die ursprüngliche Version von Crossover in seiner Bedeutung als eine Mischung zwischen Punk/HC/Rock gibt es also auch noch. Sehr schön!

Gut zu wissen, dass es noch so eigenständige und kreative Köpfe wie die von Sour Coincidence aus dem netten Kreuzberg gibt. Für eine Demo ist deutlich hörbar, dass den Jungs schon ziemlich klar ist, wo sie musikalisch stehen und wie ihr Sound klingen soll. Schöne abwechselnd langsame, melancholische Gitarrenparts, nicht zu übertriebene Mid-Tempo Parts mit Geschrei und ansonsten mit stimmlich sehr überzeugendem Sänger, der gut mit den großen der Szene mithalten kann. Ich denke die Musik von Sour Coincidence füllt ein sehr breites Spektrum ab und wird in vielen Sparten der Rockmusik vom HC-Liebhaber bis hin zum Deftones-Fan Anklang finden. Für ein gelungenes Demo mit sehr viel Potential und Eigencharakter gibt’s von mir 7 Punkte!

Alte Kommentare

von Schichko 30.11.2005 18:25

Obwohl ich eher hip hop und sowas höre.Mag ich die musik von denen trotzdem.Die haben potenzial und werden es noch hundert pro weit schaffen. ps.: Wann gehen wir wieder joggen hehe

Autor

Bild Autor

Janina

Autoren Bio

Suche

Social Media