Plattenkritik

Spitzbart - S/T

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 30.04.2008
Datum Review: 11.06.2008

Spitzbart - S/T

 

Es gibt Dinge, die braucht niemand. Das fängt bei essbaren Krawatten an und hört eindeutig bei dieser CD auf. Der Künstler SPITZBART, studierte in Los Angeles am Guitar Institute of Technology und machte sich danach, bzw. versuchte sich danach, einen Namen als Musiker zu machen und spielte in verschienen Jazz- sowie Metalbands, bei Musicals und sogar beim Zirkus „Roncalli“. Na Glückwunsch Herr Spitzbart. Inzwischen unterrichtet er in Offenbach an der New Music Academy in Offenbach und veröffentlichte neben dieser CD auch noch eine DVD mit Gitarrenimprovisationskonzepten.

Auf dieser CD bekommt man einzig und allein nur Instrumentalstücke geboten, die alle technisch, mehr als okay, gehen. Gitarre spielen, das kann er, der Spitzbart. Die Songtitel sind allesamt den einzelnen Melodien angepasst und könnten fast vom Meister Helge Schneider selbst stammen. „Schweben im Zustand der Schümli“ ? Toller Titel für einen guten Song mit 70’s artigen Gitarren die fast schon hypnotisieren und kraftvoll am Schluss des Songs ausbrechen. Dank der Drums langweilt das Ganze auch gar nicht und wenn man nun Gitarrenanfänger ist und Led Zeppelin und Konsorten nicht kennt, kann man sich das Teil hier gerne mal geben. „Spitzbart on Speed“ ist wie der Titel schon sagt etwas schräger als der Rest aber vor allem technisch auf höchstem Niveau. Ob ein Musikliebhaber aber eine solche Platte im CD Schrank braucht, ist nun wirklich eine gute Frage, die ich an dieser Stelle eher negieren möchte. Auch wenn das Gitarrenspiel super ist, fehlt doch trotzdem irgendwas.

Tracklist:

1. traditional spitzbart
2. schweben im zustand der schümli
3. sie hat unrecht
4. crazy spitzbart
5. pisa
6. ein spionagehai tanzt polka
7. aus dme leben eines lords
8. spitzbart on speed

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media