Plattenkritik

Stahlmann - Stahlmann

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 17.09.2010
Datum Review: 05.11.2010

Stahlmann - Stahlmann

 

"'Herzschlag' soll hungrig machen auf das in 2010 angekündigte Debüt der Band aus Göttingen, aber warum sollte jemand Hunger auf eine eins zu eins Kopie mit geklautem Image haben?"

Was hab ich mich gefreut als ich das fertige Album "STAHLMANN" von STAHLMANN endlich im Posteingang hatte. Innerhalb weniger Sekunden wurde ich mit Hilfe von zwei Buchstaben vom STAHLMANN zum Strahlemann! Nicht umsonst war das Review zur EP "Herzschlag" eines der berüchtigsten hier bei Allschools. Damals hat Clement Plagiatsvorwürfe gegen die Strahlemänner vorgebracht und die EP mit einem Punkt abgefrühstückt.

Direkt nach dem ersten Song "Willkommen" muss ich mich allerdings Fragen, was genau da in Clements Kopf vorgegangen sein muss! Eine Kopie von RAMMSTEIN? Niemals! Das ist eindeutig eine Kopie von OOMPH! Für RAMMSTEIN klingen die Gitarren viel zu sehr nach Guitar Pro! Dummerweise werde ich mit meinem Protest gegen den RAMMSTEIN-Vergleich direkt beim zweiten Song eines besseren belehrt: "STAHLMANN! *rattadada* *rattadada* STAHLMANN! *rattadada* Hörst du mich? Ey, STAHLMANN!"

Jagut. Seinen Vorbildern nachzueifern ist eine Sache, aber einfach zwei Songs zu kombinieren und den Bandnamen auszutauschen ist schon ein beeindruckendes Level an Identitäts-Vakuum.

Sehr viel mehr bleibt zu diesem Release auch nicht zu sagen. STAHLMANN bewegen sich immer auf dem sicheren und ausgelatschten Pfad zwischen RAMMSTEIN und OOMPH, wobei sie vom Härtegrad her immer näher an Letzteren bleiben. Natürlich gibt es jetzt auch noch ein paar ganz ruhigen Passagen, mit denen man Assoziationen zu UNHEILIG weckt. Das ist schließlich ein neuer Markt aus dem sich sicher auch ein paar Euros rausdrücken lassen.

Ganz so düster wie Clement sehe ich STAHLMANN allerdings nicht. Immerhin ist die Scheibe ordentlich produziert. Hardcore-Fanboys von OOMPH! oder UNHEILIG freuen sich über soein Album wahrscheinlich 'nen Ast ab! Alle anderen können getrost weitergehen, hier gibt es absolut nichts zu sehen!

1. Willkommen
2. Stahlmann
3. Hass Mich...Lieb Mich
4. Teufel
5. Marschieren
6. Auf Ewig
7. Kaltes Herz
8. Mein Flehen
9. Stahlwittchen
10. Kokain
11. Letzter Vorhang

Alte Kommentare

von Alex G. 05.11.2010 10:35

Oh nein, nicht schon wieder, haha

von Clement 05.11.2010 10:41

die sind jetzt OOMPH??? aber sehen doch hoffentlich noch wie RAMMSTEIN aus???

von Blasta Tha Butcha! 05.11.2010 14:30

Eindeutig eine Grauzonenband!

von The Grauzone 05.11.2010 14:32

grotesk, grotesk!

von Heinzelmann 06.11.2010 09:31

jedes jahr zur gleichen zeit :) stahlmann-flashmob, jetzt erst recht!

von namensänderung 06.11.2010 10:56

zu grauzonen-mann bitte

von Stuhlmann 08.11.2010 12:55

Stahlwittchen ?

von Eisenbeisser 08.11.2010 22:47

Stahlscheisser!

von Shit 09.11.2010 07:44

Gabs da nicht auch mal dieses peinliche Video in einem "Ich-bin-doch-blöd"-Märkten? Oh man, ich mag Rammstein, ÖÖmpf und Unheilig schon nicht und deren Erfolg ist mir ein Rätsel, aber so ne Kopie braucht doch keine Sau.

Autor

Bild Autor

Georg

Autoren Bio

Jeder verteidigt seine Kohle, seine Interessen und niemand tut etwas für dich.

Suche

Social Media