Plattenkritik

Stamping Ground - Carved from empty words

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Stamping Ground - Carved from empty words

 

Killer! Das dürfte so ziemlich das einzige Wort sein, das die neue Stampin Ground richtig beschreibt. Nachdem schon ihre letzte CD die ganze Zeit bei mir im Player war, wird das bei der neuen nicht anders sein.
Metalcore, sehr slayerbeeinflußt, fette Doublebass, brutale Moshparts ohne Ende und ein hammermäßiger Sänger ... jeder der auf All Out War, Hatebreed, Buried Alive und Konsorten kann, sollte sich diese Platte mal zu Gemüte führen, da wirklich jeder der zehn Songs verdammt Arsch tritt. Teilweise ziemlich schnell gespielt, aber dann auch wieder langsame, fette Moshparts; die Songs sind ziemlich abwechslungsreich, man merkt gut, dass die Jungs ursprünglich aus dem Metal kommen.
Layouttechnisch ist das Ganze relativ düster gehalten, ziemlich gute Aufmachung, natürlich mit Texten, die sich ( Gott Sei Dank ) mal von den üblichen Tough Guy Lyrics abheben, sozialkritische Texte, auch viel über manche Szenedogma - wirklich lesenswert. Check it out!

Alte Kommentare

von killer 17.10.2010 01:54

killer killer!!!

von Clement 17.10.2010 10:06

"Officer Down"!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Autor

Bild Autor

xTomx

Autoren Bio

Suche

Social Media