Plattenkritik

Stereo Satanics - Surrounded by Ghosts

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 14.11.2008
Datum Review: 10.01.2009

Stereo Satanics - Surrounded by Ghosts

 

THE VINES wurden zu ihrer Zeit bis in den Himmel gelobt. Der Hype um die junge Band um den debilen Frontmann war kaum aufzuhalten. Aber so schnell wie sie da waren, waren sie auch wiederum verschwunden. Ein paar Halbgare Aufgüsse ihres Debüts gab es natürlich schon noch, fanden allerdings keinerlei Beachtung bei der ehemaligen Hörerschaar oder Pressevertretern. Nun kommen die STEREO SATANICS daher und spielen einen ebenso rauen Mix aus Garage-Punk, 70’s Rock und modernem Indie.

Das klingt zuweilen arg gezwungen, im nächsten Moment wieder interessant und dann mal wieder mit ein paar hübschen Melodien doch überzeugend umgesetzt. Scheinbar hat man im Vorprogramm von TV Smith, NEW BOMB TURKS und anderen viel gelernt. Es geht stets gesittet zu, auch wenn Presseinfo da etwas von „wüst, scheppernd und rau“ erzählen will. Rau vielleicht, wüst und scheppernd auf keinen Fall. Dafür ziehen sich die Songs viel zu schleppend durch die 14 Songs und nerven trotz guter Momente auch an einigen Passagen. Die STEREO SATANICS werden ebenso schnell wie THE VINES verschwunden sein, jedoch ohne ein vergleichbares Aufsehen jemals erregt zu haben.

Tracklist:
1. My sin
2. If i ever had a sun
3. She was a hippie and i was on fire
4. Seduce me (if you can)
5. When there was alight
6. I dont want no friends
7. The hands of paul
8. Lovesong
9. Find me a piece of bone
10. Sirens
11. Footsteps on the wall
12. Pale eyes lie
13. Surrounded by ghosts
14. Sick of all my kicks

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media