Plattenkritik

Storm And Stress - S/T

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2007
Datum Review: 24.10.2007

Storm And Stress - S/T

 

Das kleine Ibbenbührener Label Blacktop Records hat ein Gespür für gute Hardcorebands. Dieses Jahr veröffentlichte das Label fette Hardcore Scheiben von „In Remembrance“, „Just Went Black“ oder „Black Haven“. Nun folgt mit STORM&STRESS das selbstbetitelte Debüt EP einer Band aus Deutschland. Temporeich wird melodischer Hardcore von einem guten Shouter vorgetragen. Als erstes kamen mir Vergleiche zu „Empty Vision“ in den Sinn. Nicht stumpf, sondern originell und immer ein wenig verspielt gehen STORM&STRESS dabei zu Werke. Dabei haben die Jungs auch Spaß inne Backen, was Track 4. „Slayer Ruined My Childhood“ als 20 Sekunden Instrumentalstück (welcher Slayer Song angespielt wird, soll jeder selbst herausfinden) verdeutlicht.

Insgesamt ein kurzweiliges Vergnügen, denn nach 12 Minuten ist Ende. Leider hat die Band ein Konzert in Bielefeld abgesagt, denn ich bin mir sicher, dass die EP live so richtig zündet. Ich bin auf jeden Fall auf das erste full length gespannt.

Tracks:
1. Machine
2. The Door
3. Slim To None
4. Slayer Ruined My Childhood
5. Lifeline
6. Sand
7. Light

Alte Kommentare

von ...Flo... 12.11.2007 16:44

Sau starke Band... bin nur aus Zufall über sie gestoßen und gleich nach dem erstmal hören von dem Song The Door hab ich mir die CD bestellt... seit dem läuft sie in meinem CD Player heiß... Mein persönlicher Favoriet von der Platte ist Lifeline... das ist einfach ein Hammer Song...

von agwg 21.03.2008 15:36

2 rezis?

von Clement 21.03.2008 18:28

MMeine Rezi war die erste!! hehehehe, aber btw: 9 Punkte Herr Kollege, holla holla!!

von ? 21.03.2008 19:38

wollen die comeback kid und this is hell nachmachen?

von seam 24.03.2008 22:38

geile scheibe

von Pat 31.03.2008 22:42

uff-tata! ich brauche diese scheibe!

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media