Plattenkritik

Storm And Stress - Sin

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 28.10.2008
Datum Review: 08.10.2008

Storm And Stress - Sin

 

Es beginnt mit Regen. Gleichmäßig plätschernd, dann Donnergrollen. Ein verhaltenes Piano mischt sich vorsichtig in die Klangkulisse, begleitet von Streichern. Bedächtig erhebt sich eine verzerrte Gitarre und das Schlagzeug setzt ein. Nach diesem cinematograpischen Intro ist der Hörer noch für circa achtzehn weitere Minuten auditiver Gefangener der Ibbenbürener Hardcore-Misanthropen STORM AND STRESS. Wer will sich allerdings über diesen Zustand beschweren?! Düsteres Clevo-Pathos hat hierzulande jedenfalls lange nicht mehr so mitreissend geklungen.

Nach der an gleicher Stelle bereits bejubelten Vorgänger-EP legen die mittlerweile auf Quartettformat geschrumpften STORM AND STRESS via Let It Burn Records mit ihrem an INTEGRITY geschultem Sound nach und überzeugen mit schlüssig und kraftvoll arrangiertem Material. Philipp Meyer (hauptberuflich Drummer bei WATERDOWN) hat dem Vierer einen angenehmen, nicht zu polierten Sound verpasst. Einmal mehr funktioniert hier alles hauptsächlich über dämmrige Stimmung und pure Verzweiflung. Mal schleppend, in der Hauptsache jedoch Up-Tempo. Sänger Bastian Schröer erinnert frappierend an den jungen Dwid Hellion bzw. JD von SHIPWRECK A.D. Kehlig-monoton aber effektiv. Musikalisch servieren uns STORM AND STRESS klassisches, metalaffines Riffing mit vereinzelten melodischen Eskapaden, die vor allem "Point Of Nemo" zu einem überragenden Song dieser Spielart machen. Und bevor aufgebrachte Kids mit teuren Sneakern und schiefsitzender New Era Kappe wieder vorschnell „Hypekacke!!!“ brüllen: Erstmal reinhören, mit den Fingerknöcheln knacken und sich umblasen lassen. Die Hölle liegt in Ibbenbüren. Der Regen setzt wieder ein. Diesmal in der realen Welt. „The rain everybody promised wasn´t going to wash anything away.“

Tracklist:

01: Sin
02: Backslide
03: What Makes The World Go Round
04: Worst Case
05: Point Nemo
06: Age Of The World
07: Between

Alte Kommentare

von jona 08.10.2008 23:34

yo, die myspacesongs gehn auf jeden fall mehr als in ordnung!

von joe - Allschools 08.10.2008 23:42

War klar das die Scheibe ne Bombe ist, live gehn die schon sehr steil !

von soll das 09.10.2008 00:30

n album oder ne EP sein? weil 18min musik,egal wie gut ie ist, rechtfertigen nich den preis eines albums?

von Niko S&S 09.10.2008 00:34

Es ist eine EP und hat den Preis einer EP und hat eine Spielzeit von 20 Minuten.

von asv 09.10.2008 00:54

muss auch sagen der myspace-song is fett. mochte die erste ep schon sehr freu mich auf das teil!

von bane 09.10.2008 01:08

tightes teil!!

von spainton 09.10.2008 01:10

feines review.

von Pat. 09.10.2008 06:55

Was?! Die haben eine neue EP? Da ist man 2 Monate nicht auf deren Myspace-Seite und dann sowas, ohje. Da muss ich wieder irgendwie ran kommen wie an die Erste. Die war echt gut.

von caramba 09.10.2008 09:05

hype!

von Sascha // Allschools 09.10.2008 11:39

Begnadete Band! Die erste EP gehört zum besten, was in den letzten Jahren erschienen ist, Punkt, aus. Die neue EP schein etwas anders zu sein (wie im Review erwähnt mit stärker ausgeprägter INTEGRITY-Schlagseite - in erster Linie gesanglich), aber die Melodien sind immer noch genial. Weiß jemand, ob man den alten (auch sehr guten) Sänger ausgetauscht hat?! Wie auch immer, S&S sind mit Death Is Not Glamorous das beste, was Europa seit Jahren zu bieten hat.

von FKK 09.10.2008 12:03

ich habe das dumme Gefühl, das hier etwas gehypt werden soll, was eher Durchschnitt ist

von StayXGold 09.10.2008 13:28

"S&S sind mit Death Is Not Glamorous das beste, was Europa seit Jahren zu bieten hat." Sorry, Sascha, aber das ist ja Übertreibung at its finest. Was ist denn z.B. mit "The legacy" aus England, m.meinung nach atmosphärisch noch ne gute Klasse besser als S&S, bzw. "The Steal"(auch UK), die sind mindestens so gut wie DING? mal abgesehen von den etlichen Skandinavischen/deutschen oldschool/hc/punk bands die in den letzten jahren auf der bildfläche erschienen sind. Btw: will die S&S nicht schmälern, gute Scheibe! btw.

von XBratfettX 09.10.2008 13:37

" "S&S sind mit Death Is Not Glamorous das beste, was Europa seit Jahren zu bieten hat." Sorry, Sascha, aber das ist ja Übertreibung at its finest. Was ist denn z.B. mit "The legacy" aus England, m.meinung nach atmosphärisch noch ne gute Klasse besser als S&S..." Was ist denn mit DJ Bobo? Die sind doch auch gut!

von basmati 09.10.2008 13:42

@XBratfettX: lass doch mal. das könnte eine interessante diskussion werden..

von xxx 09.10.2008 13:56

ganz ok, aber nichts besonderes.

von Sascha // Allschools 09.10.2008 14:16

@ Stay Gold: Hast recht, es gibt schon viele sehr gute Bands in Europa - gerade auch in den letzten Jahren (The Legacy, More Than Life, The Steal, More Than Ever, To Kill, etc.). DING und S&S stehen für mich aber ganz oben. Ist ja nur meine persönliche Meinung.

von Matthias 15.10.2008 18:40

Sehr cool die Myspace Songs...Erinnert mich aber weniger an Integrity dafür mehr an die Schweden NINE und Within reach...Sehr cool!

von jona 02.11.2008 18:20

weiß denn einer, ob/wann das noch auf vinyl kommt? oder cd only?

von jona 09.11.2008 22:19

up

von naja 02.07.2010 14:43

ist schon ziemlich ähnlich. und irgendwie gehört ein cover doch dazu.

Autor

Bild Autor

René

Autoren Bio

There is plenty to criticize.

Suche

Social Media