Plattenkritik

Straight Opposition - Step By Step

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 18.08.2006

Straight Opposition - Step By Step

 

STRAIGHT OPPOSITION zeigen mit „Step By Step“ mal wieder, dass im italienischen Hardcore Bewegung ist. Bands wie PAYBACK, TO KILL, DISSONANZA und diverse andere Combos haben das schon bewiesen und STRAIGHT OPPOSITION tun dies mit dieser Scheibe ebenfalls. 2003 gründete sich die Band in Pescara. Nach unzähligen Shows und viel Songmaterial ging es ab ins Studio und herausgekommen ist nun „Step By Step“.

„Step By Step“ bietet brutalen, schnellen Hardcore mit leichtem Metalleinschlag. Die Band nennt es selbst „Positive Hardcore“ aufgrund ihrer Texte, die eine passive Haltung gegenüber Ausbeutung und Versklavung in der Gesellschaft ablehnen. Nicht nur textlich agiert die Band ziemlich forsch, auch musikalisch geht’s nach vorn. Es gibt Bunkerschellen am laufenden Band. Schwere Gitarren, Drums in Dauerrotation, tiefe Vocals unterstützt von Backupchören. STRAIGHT OPPOSITION verknüpfen Oldschoolelemente á la alter BIOHAZARD mit Elementen á la TERROR oder TURMOIL. Der letzte Song PEHC Crew erinnert stark an DOWNSET, wobei die Gitarrenarbeit von STRAIGHT OPPOSITION auf dieser Scheibe der Combo aus Amerika am ehesten gleichkommt.

Guter italienischer Hardcore, der zu überzeugen weiß und dem Hörer unerwartet einen an den Hals haut. Schön, wenn man von unbekannten Releases derart überrascht wird.

Tracklist:

1 Revolt!
2 Step By Step
3 Posimilitance
4 When The Fury Is A Positive Strength
5 After The Crisis
6 Manifest Of Integrity
7 Map Of The Etnies
8 All Is Lost But Passion
9 Straight Opposition
10 Pehc Crew (feat C.u.b.a. Cabbal)

Autor

Bild Autor

Sebastian

Autoren Bio

Suche

Social Media