Plattenkritik

Strapping Young Lad - SYL

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Strapping Young Lad - SYL

 

Ich kann mich noch gut erinnern, als ich das erste Mal Strapping Young Lad Live gesehen habe. Sie haben mich sofort mit ihrem monströsen Sound umgehauen und damals kam ich richtig mit Ohrschmerzen nach Hause, Tage lang hat es gedauert bis es wieder weg war. „SYL“ das neue Album hat auch etwas auf sich warten lassen. Zwischen ihrem letzten Studioalbum liegen fast sechs Jahre. Das hat natürlich damit zu tun, dass Devin Townson sich einige Zeit mehr auf seine Soloalben konzentriert hat und Drumlegende Gene Hoglan auch mit verschiedenen Projekten und Bands beschäftigt war. Diese neue Platte definiert wieder den Begriff der Extremität einmal mehr aufs neue. Der Sound ist so dicht und Hammerfett produziert, das man echt aufpassen muss die Lautstärker nicht zu hoch zu setzen, sonst blast du noch die Boxen durch. Ich muss ehrlich sagen das ich mich immer etwas vorbereiten muss wenn ich Strapping Young Lad aufsetzte. Man muss in der richtigen Stimmung sein. Es kommt so ein großer Haufen extremes Chaos auf dich zu, das gibt es einfach normal nicht. Bei jedem Anhören ist man richtig desorientiert. Das neue Album ist der absolute Wahnsinn!!!!!!

Autor

Bild Autor

Rico

Autoren Bio

Suche

Social Media