Plattenkritik

Straylight Run - Prepare To Be Wrong EP

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 15.10.2005

Straylight Run - Prepare To Be Wrong EP

 

Den Vergleich zum absoluten Aushängeschild von Victory Records, zu dem noch vor einiger Zeit die Hälfte des aktuellen STRAYLIGHT RUN Line-Ups gehörte, muss man nach dem atemberaubenden selbstbetitelten Debüt des Quartetts nun wirklich kein Wort mehr verlieren. Dennoch wird der Promo-technische Haken zu TAKING BACK SUNDAY bereits im ersten Satz des "Beipackzettels" zur aktuellen EP, "Prepare To Be Wrong", geschlagen. Eine meiner Lieblingsbands hat neues Material am Start und das muss erst einmal ausgiebigst gesichtet werden.

Die ersten Klänge vom Opener, "I Don’t Want This Anymore" decken bereist das unentwegte Streben nach neuen Ufern und die Experimentierfreudigkeit der Band auf, die sich bei dem Korsett einer TAKING BACK SUNDAY nicht entfalten konnte. Mit dem Wort progressiv muss man dann doch nicht um sich schmeißen, denn STRAYLIGHT RUN setzen angedeutetes fort. Das dabei das klare Stimmchen der kleinen Schwester von Songwriter und Frontmann John Nolan verstärkt und im klaren AMANDA ROGERS Format verträumt zum Einsatz kommt untermauert nur die Aussage, des letzten Interviews, das man weiterhin mit neuem bis hin zu seltsam anmutenden Klängen rumspielen wird. Natürlich bleiben STRAYLIGHT RUN emotionaler Pianopop, und ich währe zutiefst unglücklich über jede andere Entwicklung gewesen, bei "Hands In The Sky (Big Shot)" sind die seltsam anmutenden Klänge dann auch in Form von Industrial Drum Samples und einer elektronisch verzerrten Stimme da. Ich brauchte meine 4 bis 5 Hörgänge bei denen ich immer wieder nach einem neuen "Existentialism On Prom Night" oder "It’s For The Best" gesucht habe, bis ich die Genialität und Tragweite der 6 neuen vor ruhiger Schönheit brillierenden Songs erkannte und auch die BOB DYLAN Coverversion zu "With God On Our Side" ins Herz schloss. Für die Neufans gibt es dann auch noch 3 Bonustracks vom selbstbetitelten Longplayer. "Prepare To Be Wrong" ist ganz oben in meinen Jahrescharts dabei. Unglaublich schön!

Tracklist

1 I Don't Want This Anymore
2 It Never Gets Easier
3 A Slow Descent
4 Hands In The Sky (Big Shot)
5 Later That Year
6 With God On Our Side
--
7 Existentialism On Prom Night
8 The Tension And The Terror
9 Your Name Here (Sunrise Highway)

Alte Kommentare

von Björn 16.10.2005 12:18

Also während ich fast jeden Track auf dem Album mochte, finde ich die Songs auf der EP durch die Bank weg eher langweilig und \"schlecht\".

von Torben 16.10.2005 13:46

...ich mochte sie anfangs auch nicht wirklich aber beim fünften hördurchgang haben sie gezündet...ich finde sie phantastisch!

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media