Plattenkritik

Sunpower - Pain For Profit

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.06.2008
Datum Review: 24.01.2009

Sunpower - Pain For Profit

 

SUNPOWER aus Belgien beweisen mal wieder sehr treffend, das musikalische Zeitreisen durchaus ihren Charme haben. Frei der Devise das früher eh alles besser war, bieten uns SUNPOWER 16 Zeitreisen in die Anfänge des HC-Punk im Stile von Black Flag und den Bad Brains, ohne jedoch die Qualität und Intensität der eben genannten Bands zu erreichen.

Textlich ist die HC-Punk Referenz Black Flag ebenfalls allgegenwärtig und der typische Nihilismus der alten Schule scheint in fast jedem Song durch, wobei man ähnlich wie bei der Musik argumentieren kann, das man alles schon einmal gehört hat. Was damals aggressiv und wachrüttelnd gewirkt hat, kann heute kaum jemanden schocken oder wirklich begeistern. Geißelt mich für meine Meinung, aber wenn ich Black Flag und andere HC-Klassiker hören will, schmeiß ich mir lieber die entsprechenden Alben in den Player, als dem x-ten uninspirierten Aufguss zu lauschen.

Tracklist:

1. Killed By Death
2. BXHeLL
3. Gonna Cut Myself
4. Death Squad
5. Dirty 67
6. Quality Time
7. Love Affair
8. Bored Generation
9. Belgium's Burning
10. Shane Mac Gowan
11. Gore's World
12. Pain for Profit
13. Seperated
14. I hate Autority
15. Get A life
16. Stuck In The Midlife Crises

Alte Kommentare

von David 24.01.2009 18:15

uninspirierter Aufguss LOL!!!!111

von snoogans 25.01.2009 15:03

hört sich echt so an wie Black Flag ! nicht besonders kreativ

von joe - Allschools 26.01.2009 19:56

Live Klasse, aber liegt halt an den Einflüssen !

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media