Plattenkritik

Supershirt - 8000 Mark

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.10.2009
Datum Review: 22.10.2009

Supershirt - 8000 Mark

 

Früher waren sie krank und blass, doch das ist vorbei.

SUPERSHIRT heißt der neuste Sprössling des aufstrebenden Hamburger Labels Audiolith Records. Das passt, denn das die Tage erscheinende Fulllenght-Debüt „8000 Mark“ dürfte sich neben Labelmates wie EGOTRONIC oder vor allem FRITTENBUDE pudelwohl fühlen und die derzeitig ungemein populäre Welle an Electropunk-Formationen gekonnt mitreiten – oder gar weiter nach vorne treiben. Mit der gleichnamigen Single „8000 Mark“ hat man dazu auch bereits das passende Flaggschiff für die Charts in See gesetzt. Dabei ist die Bedeutung der Nummer weitaus tiefgründiger als man vielleicht meinen könnte – zumindest, wenn es nach der Band geht: „Man gewinnt und verliert diese 8000 Mark ständig, zahlt das ganze Leben lang ein und aus – darum geht es. Bei der Geburt fängt es an: die kostet nämlich ziemlich genau 8000 Mark […]“

Selbstverständlich jedoch ist „8000 Mark“ ein Album, welches sich in erster Linie in deutschen Clubs und Partys austoben will. Jede der 11 im Schnitt 3-4 minütigen „Kompositionen“ dürfte selbst beim letzten mit Vokuhila bestückten Debilen aus der örtlichen Dorfdisco auf Anhieb zünden und ebenso dabei durch die Mischung aus dröhnenden Electro-Beats und (teils durchaus lustigen) Sinnlos-Texten nicht gerade ohne Sympathie aufgenommen werden. Außerordentlich Tiefgang und Substanz ist dabei natürlich nicht zu erwarten, weswegen „8000 Mark“ für den heimischen Konsum lediglich zum nebenbei-hören geeignet ist. Doch mehr ist ja auch nicht immer nötig.

Alte Kommentare

von wommo 22.10.2009 14:32

ich mag deine reviews ja alle. weil man merkt dass du ahnung hast von den dingen die du so schreibst. aber audiolith solltest du wem überlassen der mehr ahnung hat und auch die fans kennt. debile vokuhilatragende habe ich nämlich noch nie bei audiolith acts geshen und außerdem ist das alles zu tiefgründig für solche atzen. finde ich doof das du das so hinstellst.

von fatal disc error.. 22.10.2009 14:43

mag die audiolith sachen eigentlich alle ganz gerne. supershirt sind jedoch echt mal lahm!

von wommo 22.10.2009 14:44

ja, mich nervt die stimme sehr

von olivier // allschools 22.10.2009 15:15

@wommo: Erstmal: Danke fürs grundsätzliche Lob :) Die Formulierung mit den "debile vokuhilatragenden" war vielleicht ewas unpassend und unglücklich gesetzt weil ich durchaus (zumindest durch Recherche, war noch auf keiner Show) weiß, dass hinter Audiolith Typen stecken, die mit Leidenschaft an ihre Arbeit gehen. Es ging mir nur darum zu betonen, dass die Songs so einfach sind dass sie wirklich bei jedem auf Anhieb zünden dürften.

von wommo 22.10.2009 15:29

gern geschehen aber das ist schwachsinn. denn niemand dieser riege würde sich für audiolith interessieren.

von olivier // allschools 22.10.2009 15:36

Sicher? Hab beispielsweise schon recht eigenwillige Egotronic- oder Frittenbude-Fans auf Partys kennenlernen dürfen. Aber das muss ja nichts heißen! ;)

von Heinzelmann 22.10.2009 16:56

die debilen vokuhilaträger (mir gefällt die bezeichnung und auch das review) die du ansprichst sind genau die die vielleicht in der disse zu audiolith-acts abgehen würden weils halt tanzbar ist aber die würden sich gerade nicht die cd kaufen. ansonsten ist das review echt gut

von Pat. 22.10.2009 17:19

Also Frittenbude sind noch schlechter finde ich Es geht eben nichts über Egotronic oder Bratze. Aber 6 von 10 sind hier berechtigt, denn nach dreimaligem Durchhören nimmt di Platte stark ab.

Autor

Bild Autor

Olivier H.

Autoren Bio

"They said, Do you believe in life after death? I said I believe in life after birth" - Cursed

Suche

Social Media