Plattenkritik

Survivors Zero - Cmxcix

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 16.10.2009
Datum Review: 28.09.2009

Survivors Zero - Cmxcix

 

MySpace sagt: Cobra Records. Na, fragen wir mal Google. Erster Treffer: www.myspace.com/cobraxrecords, mit so namhaften Vertretern wie SIRENS, AYS oder BLACK FRIDAY 29 – aber nicht SURVIVORS ZERO. Nächster: www.myspace.com/cr51 - spricht für sich. Dritter Treffer: www.cobrarecords.com, mit Labelmates wie JULIAS RÖNTGEN oder HENDRIK ANDRIESSEN. Letztlich scheinen Hellfest das Ganze im gänzlich intransparenten Label-Wirrwarr zu bewerben; und statt Hardcore, schlechtem Deutschrap und Klassik geht’s wiedermal um Death Metal.

SURVIVORS ZERO gehören dabei wohl zu jener Sorte von Bands, in denen Majors wohl die „Zukunft des Metals“ sehen. Ausgestattet mit dicker Produktion und ganz ganz viel Promoarbeit hat man dazu sicherlich auch alles andere als schlechte Grundvoraussetzungen. Dass das trotzdem nichts mit der Weltherrschaft wird, ist leider Verdienst der Musik: Denn die ist in ihrer Symbiose aus CARCASS und dezent rockigen Anleihen allenfalls gehobener Durchschnitt. „Cmxcix“ hat zwar durchaus Momente, die aufhorchen lassen; und auch, wenn Nummern wie „Reclaim My Heritage“ oder „I Bury Them Deeper“ gut sind, so sind sie doch noch weit davon entfernt, Hits zu sein; und auch, wenn jene Momente durchaus Zweckerfüllend sind, so ist es doch zu oft uninspiriertes Stakkato bei zu hoher Gesichtslosigkeit, die SURVIVORS ZERO davon abhalten, die nächsten AMON AMARTH zu werden. Wenn das überhaupt Ziel ist.

Letztlich bleibt ein durchaus okayes Album, dessen Relevanz zwar durchaus in Frage gestellt werden darf, jedoch auch alles andere als schlecht ist.

Autor

Bild Autor

Olivier H.

Autoren Bio

"They said, Do you believe in life after death? I said I believe in life after birth" - Cursed

Suche

Social Media