Plattenkritik

Svarttjern - Towards The Ultimate

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 30.09.2011
Datum Review: 14.01.2012

Svarttjern - Towards The Ultimate

 

Auf den ersten Blick ist "Towards The Ultimate" eine CD die schnell durch den Schacht wandert, nur um danach nie wieder gesehen zu werden. Auch die Beschreibung lädt nicht gerade zu Jubelstürmen ein. Norwegischer Black Metal, frei von Kompromissen oder Experimenten. Klingt eigentlich ganz nett, aber was bedeutet schon "nett"? Die Klassiker dieser speziellen Art des Schwarzstahls wurden schon lange geschrieben, heutzutage versuchen Bands wie TSJUDER dem Genre, vergeblich, wieder das alte Leben einzuhauchen. Zu dieser Kategorie gehören auch SVARTTJERN, nur versetzen die Norweger ihren klassischen Stil mit einigen mehr oder weniger hörenswerten Details.

So finden sich in Songs wie "Breathing Soil" z.B. einige groovige Midtempoparts die in ihrer Melodieführung gerne mal WATAIN erinnern. In den Gitarrenharmonien fahren SVARTTJERN dann häufiger mit Leidenschaft die NECROPHOBIC-Schiene, noch häufiger wird aber im Stil alter DARKTHRONE alles Leben mit rasender Kälte vernichet. Glücklicherweise sind die Songs auf "Towards The Ultimate" kompakt gehalten und werden nicht unnötig in die Länge gezogen. So ergibt sich ein kurzweiliges wenn auch zu großen Teilen eher spannungsarmes Black Metal Album.

Tracklist:

1. Breathing Soil
2. Hellig Jord
3. Superior Growth
4. Aroused Self-Extinction
5. I AM The Path Part II
6. Desolate Predictions
7. Unmasked Violation Of Life
8. Through Madness And Sanity I AM
9. For What Blooms Without Lust

Autor

Bild Autor

Enrico

Autoren Bio

Je ne sais pas. Ein Hoch auf meine Standardantwort im Französischunterricht in der Schule.

Suche

Social Media