Plattenkritik

TRC - Bright Lights

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.08.2011
Datum Review: 01.08.2011

TRC - Bright Lights

 

Die (hörbar) aus England stammenden TRC hätten das Zeug, die nächsten PARKWAY DRIVE oder THE GHOST INSIDE zu werden. Geschickt verbinden sie, was derzeit im Metalcore en vogue ist, und neben so beispielsweise viel vom Riffing und Feeling eben jener THE GHOST INSIDE, aber auch BURY YOUR DEAD oder DEEZ NUTS mit. Breakdowns ja, aber eben auch nicht ohne die obligatorischen Hooks und die gewisse Attitüde. Darüber hinaus haben die Vocals wirklich Charakter, und Stücke wie „Temptation“ besitzen neben ihrer mosh-affinen Aggressivität das nötige Feeling, um dem Hörer in Erinnerung zu bleiben. Kurzum: TRC ecken an, stechen hervor – und haben damit schon die besten Voraussetzungen, in diesem Genre Fuß zu fassen.

Gebündelt mit einem gewissen Maß an Qualität müsste das TRC mindestens den Supportslot auf hiesigen großen Touren der Marke Never Say Die sichern, könnte die Band doch kaum besser den Nerv der Zeit treffen. Tatsächlich bringen TRC viel davon mit und stellen sich beim Spagat zwischen Pathos und Mosh gar nicht so dumm an. Oft ist aber leider nicht oft genug, und so verlieren TRC gerade ab der zweiten Hälfte etwas den Faden. Dann fehlt es an den großen Momenten, wie sie einen zu Anfang des Albums so überrascht und überwältigt haben. Hier war man gegen Ende des Songwritings wohl einfach zu ungeduldig, sodass es vielen eigentlich gelungenen Stücken doch etwas der Feinschliff fehlt. Nichtsdestotrotz sollte man diese Band im Hinterkopf behalten, zeigt „Bright Lights“ doch schon recht früh Talent und eine Eigenständigkeit, die nicht mal durch wirklich eigene Ideen gelingt. Und das ist gerade heutzutage weit mehr wert als ein „nur“ gutes Album.

Tracklist:

1. H.A.T.E.R.S.
2. Go Hard or Go Home
3. Temptation
4. Define Cocky ...
5. London's Greatest Love Story
6. Closure
7. Blame It on Vegas
8. Crash Landing
9. The End
10. Wait Til' It's Finished

Alte Kommentare

von luke 01.08.2011 14:15

neue TRC - find ich geil.

von Ray 01.08.2011 16:04

Super,freu mich mega auf die Scheibe. Hoffe geht ein bissche in die Richtung London´s Greatest Lovestory. Die neuen Songs,versprechen ja schonmal viel.

von Hippie456 01.08.2011 18:59

Nicht schlecht, aber die neuen Parkway Drive doer gar TGI werden sie sicher nicht.

von Ike 01.08.2011 20:00

Was für ein Review, genial! Hatte sonst keiner bock oder warum habt ihr Olivier ran gelassen?! Du hast dich mit der Band 0 auseinander gesetzt und das Album wahrscheinlich einmal im Hintergrund laufen lassen. Was sollen die Vergleiche mit Parkway Drive, The Ghost Inside und Deez Nuts?? Diese Band hat nie Metalcore gespielt und nach den ersten Hörproben zu urteilen tun sie das auch auf ihrem neusten Output nicht. Und überhaupt, du schreibst so, als wäre das ihr erster Versuch Fuß zu fassen. Sie haben bereits ein Album und 2 EPs raus und sind gerade im europäischen Raum alles andere als unbekannt. Das letzte was die Jungs nötig haben ist es, beim momentanen Trend mitzuschwimmen. Ich glaube es ist nicht übertrieben, sie mit ihren Landsmännern von Your Demise auf eine Stufe zu stellen, nur spielen TRC eine ganz andere Richtung Hardcore. Ich freu mich jedenfalls auf die neue Platte und hoffentlich eine damit verbundene Tour in D-Land!

von @ike 01.08.2011 20:48

dann erleuchte uns mit deinem Fachwissen. welche Art Musik machen sie denn, mit wem sind sie vergleichbar? PS: Bitte nicht das Wort Hardcore zu inflationär benutzen, denn den spielt/lebt diese Band ganz sicher nicht!

von Olivier H. 02.08.2011 09:39

werter ike, ich gebe dir recht wenn du sagst dass ich bei der recherche diesmal etwas gepennt habe - dass da vorher noch ein album war war mir in der tat nicht bewusst. ansonsten finde ich es etwas überzogen wegen der genrefrage jetzt so ein fass aufzumachen. die grenzen zwischen metalcore wie ihn the ghost inside und hardcore wie ihn your demise machen verschwimmen dann doch sehr! und ich kann dir versichern dass ich die platte mehr als einmal kurz im hintergrund gehört habe. höre sie selber immer noch recht regelmäßig wenn ich unterwegs bin und bin der platte absolut nicht abgeneigt - 7 punkte sind ja auch alles andere als wenig! ;)

von Daharka 02.08.2011 13:20

Seit wann ist bitte the ghost inside metalcore? Das ist melodischer hardcore...

von ... 02.08.2011 16:31

Selten son Rotz gelesen. TRC auf der Never Say Die - ???

von ?!? 02.08.2011 16:32

Selten son Rotz gelesen ... TRC auf der Never Say Die - WTF?!

von Ike 02.08.2011 18:33

@Olivier Habe auch nie etwas gegen deine Bewertung oder die Punktevergabe gesagt (die aber sowieso Geschmackssache und daher subjektiv ist). Mich stört an dem Review wirklich der fehlende Hintergrund, der für einen Kenner der Band sofort ersichtlich ist, sowie die meiner Meinung nach komplett verkorksten Vergleiche. Das mit dem Slot auf der NSD find ich auch eher zweifelhaft, aber man weiß ja nie, wer da so gebucht wird. Und an deinen Vorredner, das hat mit "Fachwissen" nichts zu tun und ich würde sie auch nicht in irgend eine Schublade stecken. Viele sagen, sie spielen Beatdown und gewisse Einflüsse sind auch nicht von der Hand zu weisen, ebenso wie die Rap bzw. Crime Elemente, die besonders auf den alten Platten stärker zu hören sind. Auf den neueren treten dafür verstärkt Metalriffs auf, was sie aber noch lange nicht zu einer Metalcore Band macht. Du Jungs machen ihr ganz eigenes Ding und sind daher echt schwer oder fast garnicht mit anderen Bands zu vergleichen, mir fällt zumindest auf anhieb keine ein. Und zu dem Vorwurf des "inflationären" Gebrauchs des Begriffs Hardcore, TRC sind in meinen Augen 10x mehr Hardcore als z.B. die im Review erwähnten Deez Nuts, welche aber von der momentanen Szene (wenn mans so nennen darf) mehr gefeiert wird als Bands die was zu sagen haben, aber das ist ein anderes Thema.

von @ike 02.08.2011 19:13

TRC sind in meinen Augen 10x mehr Hardcore als z.B. die im Review erwähnten Deez Nuts!!! Wird unterschrieben, doch sind sie weiterhin 5 000 000 Lichtjahre von dem entfernt was Hardcore sein sollte, zumindest für mich. Ich finde die Band schlecht, aber das liegt an dieser Art von Musik. Beatdown/Rapeinflüsse ect. bringen mich zum erschaudern. Furchtbares Subgenre was da entstanden ist. @oliver - your demise machen auch kein hardcore, das sind nur ein paar englische teenager mit schweren alkohol und drogenproblemen die einfach keinen anderen fuss auf den boden bekommen und ohne musik gar nichts hätten.

von genrepolizei 02.08.2011 19:40

deez nuts wollen doch garkeine hardcore-band sein... das is ne reine spassband, wer das nich checkt sollte generell aufhören musik zu hören... und im grunde is es wie immer egal was ne band für ne musik macht... es gibt nach wie vor nur gut, oder schlecht...

von Olivier H. 02.08.2011 19:43

ich kann deinen einwand verstehen. ich muss aber auch dazu sagen dass mich diese ganze genre-frage überhaupt nicht interessiert. für sich sollten eher die genannten referenzen stehen, und dass ich beim hören von TRC (gerade bei der gitarrenarbeit) an eben jene bands denken musste, daran könnt ihr leider gottes nichts rütteln ;) vielleicht liegt der streitpunkt hierbei auch darin, dass du beim begriff metalcore lediglich an göteborgsche riffs mit breakdowns denkst. für mich ist metalcore aber ein sehr weit gefächerter begriff, der mehr ist als diese ganze NWOAHM der 00er-jahre. das sind für mich auch bands wie poisen the well oder shai hulud, genauso wie ganz früher mal bands wie discharge. und aktuell vor allem dominierende bands wie the ghost inside oder parkway drive. aber wie gesagt: ich möcht mich an dieser ganzen frage, in welche schublade TRC nun zu stecken sind gar nicht aufhalten, da bands wie TRC oder halt auch the ghost inside einen ganz frischen stil zu tage gebracht haben, der dieses ganze schwedische gefrickel gar nicht nötig hat. jegliche kritik hinsichtlich des fehlenden backgrounds nehm ich aber wie gesagt an und möchte mich dafür auch entschuldigen, da hab ich einfach nicht meine hausaufgaben gemacht!

von Ray 02.08.2011 20:27

Mein Gott,ist doch völlig wurscht was die für ein Genre beackern und welche Referenzen der Autor in seinem Review nennt(sofern sie denn nicht völlig vorbeigehen^^). Kann auch verstehen, dass er TRC mit TGI vergleicht(das Endriff von Londons Greatest Love Story z.B. kommt deren Gitarrenarbeit schon recht nahe wie ich finde).Gut,ein bisschen mehr hätte er sich schon mit der Geschichte der Band auseinandersetzen können,aber das Review an sich ist doch echt ok.

von tropen-toni 02.08.2011 21:37

oh mann, immer dieses "gehate" gegen die leute die hier schreiben. ich freu mich auf das teil. die amazon samples machen richtig bock auf die scheibe! der 8. august darf ruhig schneller ranrücken!

von schaut euch doch das übel 02.08.2011 21:45

hier an... wer im Anschluss noch ein positives Wort für die übrig hat, hat die Welt nicht verstanden. http://www.youtube.com/watch?v=5oWybX31JnI

von OX 02.08.2011 23:05

"You're just mad. 'Cos I tell it like it is. And you tell it like it might be"

von fail 02.08.2011 23:35

metalcore=gääääähn

von Das schlimme ist 03.08.2011 20:24

Wenn ihr alle nur noch disst und nicht diskutiert, dann will bald niemand mehr hier irgendetwas lesen, außer vllt den kurzen Review. Und wenn auch das passé ist stirbt Allschools. Also macht entweder eine bessere Page oder geht zumindest niemandem auf den Sack! Danke.

von Das Schlimmste 03.08.2011 20:32

ist wenn das Bier alle ist, Das Schlimmste ist wenn das Bier alle ist!!!! Hahahaha Allschools ist schon lange am Boden!

von roland 03.08.2011 21:44

im wahren leben würden sich Ike und Olivier eigentlich mögen.

von Olivier H. 03.08.2011 22:00

wer sagt denn, dass wir uns hassen? :) ich finde seine kritik völlig angebracht! und ich freu mich wenn jemand seinen standpunkt begründet und ausführlich wiedergibt, und nicht einfach ein "boa bist du scheiße" davon lässt wie man das hier häufiger ließt! ;)

von Die Wahrheit ist 04.08.2011 10:29

Im Internet zu diskutieren ist wie die Paralympics. Egal wer gewinnt. Alle behindert....

von Ike 04.08.2011 21:16

Olivier und ich sind eigentlich ein Paar, wir tragen unsere Differenzen nur gerne anonym über Allschools aus, sodass ihr alle was davon habt <3

von allschools 06.08.2011 00:38

wird in der hölle brennen

von this is 08.08.2011 17:02

chris tyson...and i will fuck you up

von Ray 08.08.2011 19:09

Hab dann auch mal reingehört und muss sagen : Ich mag die Platte ziemlich. Klar es wird ziemlich einer auf dicke Hose gemacht und allzu ernst nehmen braucht man das ganze nicht,aber es macht Spaß,weil die Jungs ihre Hausaufgaben gemacht haben. Temptation ist klasse und genug Hits sind sowieso drauf.

von wtf. 08.08.2011 21:52

hahahaha. was ne review. mir wird schlecht.

von lars wars 08.08.2011 22:01

die Review ist wie ein benütztes Stück Toilettenpapier...............beschissen!

von Gunnarsson 09.08.2011 17:48

Album ist geil, in Richtung TGI oder PWD geht das meiner Meinung nach aber absolut nicht. Außerdem mal wieder selten dämliches und unnötiges Shoutbox-Pimmelfechten, danke ihr Holzköpfe. XD

Autor

Bild Autor

Olivier H.

Autoren Bio

"They said, Do you believe in life after death? I said I believe in life after birth" - Cursed

Suche

Social Media