Plattenkritik

Tamoto - Beware EP

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 14.07.2005

Tamoto - Beware EP

 

Oh man ich glaube Tamoto habe ich schon mal im Musik-Tv gesehen. Und wenn im Musikfernsehen mal tatsächlig noch Musik läuft dann miese. Leider machen Tamoto da auch keine Ausnahme wnn sie ihren seltsamen Rap-Mosh-Rock auf uns loslassen. Musikalisch ist das hier schon sehr berechnend und ausgefeilt, aber keineswegs anspruchsvoll. Einfach Songsstrukturen die darauf abzielen mal nach einem H-Blockx Video gespielt zu werden, treffen auf eine theatralisch und pathossabbelnde Stimme, die auch nicht viel am Gesamteindruck der Jungs ändert. Neben dem Titelsong, der klingt wie eine Billy Talent Variante auf Valium, befinden sich hier noch 3 andere (plus ein Bonussong den man sich besser hätte sparen sollen) Songs, die leider auch nicht viel vom Teller ziehen sondern weiterhin in der Belanglosigkeit untergehen.Tja aber trotz alledem werden Tamoto Erfolg haben und viele Abnehmer hierfür finden (spätestens wenn das Album rauskommt). Mit dem Bewusstsein, dass ich hier nicht zur potentiellen Käuferschaft gehöre 5: Skulls!

Autor

Bild Autor

Shawn

Autoren Bio

Suche

Social Media