Plattenkritik

Texas Terri & The Stiff Ones - Eat Shit +4

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 13.10.2006
Datum Review: 05.10.2006

Texas Terri & The Stiff Ones - Eat Shit +4

 

Also, wer genau wie TEXAS TERRI in seiner Backup Band Musiker aus so illustren und legendären Bands wie MC5, THE DICKIES, THE DWARVES oder ALICE COOPER versammelt, kann eigentlich nur gute Musik machen die nach vorne geht. Genau dies gelang TEXAS TERRI & THE STIFF ONES auch, und zwar bereits im Jahr 1999 als „Eat Shit“ zum ersten Mal das Licht der Welt erblickte. 2001 wurde die Scheibe dann auch schon einmal re-released und nun gibt es die ganze Chose noch ein drittes Mal, diesmal mit 4 Bonustracks und einem netten Videoclip. Der rockige Punk auf „Eat Shit“ wird definitiv von der sehr eindrucksvollen Stimme Terris geprägt, die die Platte zu etwas besonderem macht. Sie singt, schreit und rotzt was das Zeug hält und transportiert damit eine sehr ordentliche Portion Energie in die heimische Stereoanlage. Mit „Eat Shit + 4“ veröffentlichen TEXAS TERRI & THE STIFF ONES erstmalig in ganz Europa, wodurch dieses „re-re-release“ auch Sinn macht. Menschen die auf Bands wie THE DISTILLERS stehen können hier eigentlich gar nichts falsch machen und auch sonst ist „Eat Shit + 4“ ein Album, dass einfach in den Katalog von People Like You Records passt und somit Menschen die auf punkigen Rock’n’roll abfahren ansprechen sollte.

Autor

Bild Autor

Konstantin

Autoren Bio

Suche

Social Media