Plattenkritik

The Acacia Strain - Continent

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 22.08.2008
Datum Review: 28.07.2008

The Acacia Strain - Continent

 

Die NWOAHM wurde durch die 2001 gegründete Band THE ACACIA STRAIN ein wenig mehr in die heftigeren Gefilde gelenkt. Heftig deshalb, weil die Band aus Massachusetts nicht (wie zum Beispiel die Labelkollegen von ALL THAT REMAINS) auf cleane Refrains setzt, sondern durchgängig aggressiv wütet. Dabei liegt auch der Schwerpunkt beim vierten Output "Continent" auf Midtempoparts, die immer wieder durch schnellere Parts durchbrochen werden. Weiter ausgebaut wurden auch die heftigen Slo-Mo-Angriffe, die den Hörer einiges abverlangen und mächtig massive Soundwände entstehen lassen. Geblieben sind auch die immer wieder hervorkriechenden Melodien (stellvertretend bitte "Forget-Me-Now" antesten), die nicht aufgesetzt, sondern geschickt in die wütenden Songs eingebaut wurden. Anlass für Kritik gibt aber die Stimme von Vincent, der monoton shoutend als Kopie von Jan-Chris de Koeijer (GOREFEST) durchgeht und keine Akzente setzen kann. Auch werden die Songs nach einiger Zeit anstrengend, da das Album wie eine klebrige Masse wirkt und kaum ein Track oder eine Stelle im Ohr hängen bleibt.
Ein großes Plus geht hingegen an die fette, druckvolle aber dennoch transparente Produktion, für die Szeneikone Zeuss und die Band selbst zuständig war.

Es wird mit "Continent" für THE ACACIA STRAIN sicher nicht einfach, als Referenz in Sachen Metalcore genannt zu werden. Denn dazu ist das Album einfach zu arm an wirklichen Höhepunkten.

Tracklist:
1. Skynet
2. Seaward
3. Dr. Doom
4. Forget-Me-Now
5. Cthulhu
6. Baby Buster
7. Balboa Towers
8. JFC
9. Kraken
10. The Combine
11. The Behemoth

Alte Kommentare

von Ocken 29.07.2008 11:11

sehe ich genauso, den so ein schwaches ding hätte ich von denen nicht gerwartet

von SK 29.07.2008 13:28

live gingen die mit den neuer sachen auch mal gar nicht!!!

von MUnkvayne 29.07.2008 13:36

hmm...liest sich ja alles sehr enttäuschend. man spricht ja gerne vom vergleich zwischen the acacia strain und emmure. wer isn nu vorne...? ;)

von FKK 29.07.2008 13:57

also die Slo-Mo-Attacken sind vielleicht vergleichbar, ansonsten sehe ich zwischen den Bands kaum Ähnlichkeiten. Diese sind schon länger bei TAS im Repertoire, aber besser bei EMMUREs Debüt.

von tobe 29.07.2008 16:01

"Anlass für Kritik gibt aber die Stimme von Vincent, der monoton shoutend als Kopie von Jan-Chris de Koeijer (GOREFEST) durchgeht und keine Akzente setzen kann. Auch werden die Songs nach einiger Zeit anstrengend, da das Album wie eine klebrige Masse wirkt und kaum ein Track oder eine Stelle im Ohr hängen bleibt." also gorefest seh ich nicht als negativen vergleich ;-) der rest war bei denen doch immer schon so....

von reuden 30.07.2008 21:57

fakt ist aber nunmal, dass emmure sich etliches von TAS abgeschaut haben...man höre mal die 3750 von 2004! das emmure-debut klingt streckenweise wie ein abziehbild dieser platte....von dem debut will ich gar nicht sprechen...das kenn ich nämlich nicht..;P

von steigi 02.08.2008 12:43

Mhm mal schaun! Die 2 Vorgänger haben mir sehr gut gefallen! Und Emmure klingt schon sehr nach TAS allerdings ist die die Stimme des Emmure Sängers eindeutig besser wie von TAS was Emmure irgendiwe abwechslungsreicher macht!

von Gunslinger 03.08.2008 10:59

Dickes Album! Die Tatsache dass das Review nicht ganz so toll ausfällt macht es noch besser. Düsterer Mosh in Perfektion wie man ihn besser nicht machen kann. Ohne viel Schnickschnack sondern einfach nur brutal und aggressiv. Von mir gibts 8 Punkte.

von LA 04.08.2008 01:14

Also hab se gerade in Karlsruhe live gesehen und die Jungs sind der Hammer! Freu mich schon aufs neue Album! Wer The Acacia Strain haben kann braucht kein Emmure!Deren neues Album find ich echt langweilig!

von vnv 04.08.2008 13:37

kennt jemand den vorgänger "the dead walk" vom 2006? ist der empfehlenswert?

von LA 04.08.2008 15:48

Auf jeden Fall! Einer der besten Platten im Genre,meiner Meinung nach.

von Ray 17.01.2010 13:32

Gut an den Vorgänger kommt die Platte net ran aber mehr als 5 Punkte sollten schon drin sein finde ich. Würde spontan ne 7 geben,wobei der Vorgänger ne 8 oder ne 9 verdient hat imho.gute band

von dr doom 29.07.2010 22:44

das album ist eines der besten der letzten jahre. gehört in meine top 5!

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media