Plattenkritik

The Air I Breathe - Great Faith In Fools

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 07.06.2011
Datum Review: 14.06.2011

The Air I Breathe - Great Faith In Fools

 

Mit Great Faith In Fools erscheint das Debut des aus New Jersey stammenden Quintetts.
Mir scheint, dass der Markt an Metalcoreplatten völlig übersättigt ist und vielleicht auch immer negativer beäugt.
Auf eben diesen Markt kommt nun noch eine weitere Platte hinzu, die, wie ich finde den typischen Sound von RISE RECORDS hat und auch vom Songschema passt die Band in Sachen Breakdowns und starken Cleanparts gut in das Gesamtlineup von RISE RECORDS. Fraglich ist jedoch, ob diese Band dem kernigen Hardcorehörer gefallen wird.
Meinen inneren musikalischen Nerv trifft dieses Album nur mit einem Streifschuss, jedoch gehen THE AIR I BREATHE mit einer Genialität an die Sache heran, dass sich Genrekollegen wie THE WORD ALIVE eine Scheibe abschneiden könnten. Die Vocals von Sänger Tony Dougard zeigen Wiedererkennungswert, denn sie sind rau, körnig und markant. Sie könnte aber auch zu einzigartig sein für den so Stereotyp wirkenden Metalcore im Jahre 2011. Die Gitarrenarbeit wirkt sehr solide, technisch extrem sauber und wirklich durchdacht für ein Debut. Jedoch sorgen die vielen Tappings und Solos nach 3-4 Songs für eine Sättigung der Aufnahmefähigkeit des Hörers.
Interessant und hinhörenswert ist der frischen Gesamtsound des Albums und die schöne Gestaltung des Artworks. THE AIR I BREATHE zeigen Ecken und Kanten, nichts klingt extra glattgebügelt - eben einfach natürlich.
Jedoch ist dieses Album nicht perfekt. Zeitweise vermisse ich die Grooveparts, die Kopfnicker. Einige gute Ideen verhallen im Sound, doch das ändert nichts an dem soliden Auftakt.
Trotzdem fraglich, ob man sich in 5 Wochen noch an diese Musik erinnern wird. Es sind schon viel talentiertere Bands in der Masse untergegangen und in den nächsten Wochen werden 100 weitere Platten auf den Markt geworfen. Wir werden sehen.

Tracklist:
1. The Inevitable
2. Take This To Heart
3. Deliverance
4. Desolate and Disowned
5. For What It's Worth
6. Vultures
7. The Life They Promised
8. Here's To Letting Go
9. Xlll
10. The Awakening

Alte Kommentare

von habs nicht angehört, aber 15.06.2011 11:16

warum dann ein cd-tipp wenn du so darüber schreibst!?

Autor

Bild Autor

Mitch

Autoren Bio

Mitch // 25 // Regensburg // Wanderlust // Roadtrips // hope.faith.love

Suche

Social Media