Plattenkritik

The Arcane Order - The Machinery Of Oblivion

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 11.08.2006
Datum Review: 01.08.2006

The Arcane Order - The Machinery Of Oblivion

 

Szenekenner des Melodic Death erinnern sich sicherlich an Autumn Leaves zurück,
deren Chef Fleming C. Lund mit der Zielausrichtung seiner Mannschaft alles andere als zufrieden war und um die Jahrtausendwende (oha, wie epochal das klingt) beschloss, mit seinem neuen Projekt "Scavenger" zu starten. Ehe er Material für seine neue Truppe schrieb, beschäftigte er sich jedoch länger mit dem Songwriting bei der Thrash Band Invocator, kehrte 2005 mit Scavenger's Demo bei seiner eigenen Band zurück und änderte den Namen aufgrund von möglichen Verwechslungen in The Arcane Order.

Nun, einige Jahre nach der eigentlichen Gründung, bricht nun das Debut "The Machinery Of Oblivion" über die Metalwelt herein. Die Paten hierfür sind leicht auszumachen.

Dazu muss man nur ein paar Kilometer weiter der dänischen Heimat der Jungs nach Osten schauen, wo in Schweden epochale Bands wie Soilwork, Dark Tranquillity, At The Gates oder In Flames ein Genre prägten, dass kaum weiterer Beschreibungen bedarf. Die neun Songs auf "The Machinery Of Oblivion" plus einem kurzen Synthie-Intro ballern geradewegs in feinster Melodic Death-Manier nach vorne.

Die Produktion (Jacob Hansen lässt grüßen) ist drückend, fett und transparent. Den gewissen Schlag Eigenständigkeit hingegen holen sich The Arcane Order damit, dass sie teilweise und geschickt noch ein wenig brutaler zu Werke gehen als die schwedischen Kollegen, soll heissen, ab und an auch amerikanisch angehaucht (Morbid Angel). So donnern Werke wie "Flames Of Liberation" oder "Bloodlust" zwar immer wieder melodisch aufgelockert daher, in der Grundstruktur dennoch eher bestialisch. Auf der anderen Seite steht mit "Infinite Ghost Anathema" ein Werk zu Buche, dass selbst Soilwork zu besten Phasen in nichts nachsteht. Runde Sache!

Tracklist:
1. Prologue: The Machinery Of Oblivion
2. Infinite Ghost Anathema
3. The Superior Collision
4. In A Hail Of Deadly Bullets
5. Servants Of A Darker World
6. Bloodlust
7. A Sevenfold Condemnation
8. Breathe The Poison
9. Flames Of Liberation
10. The Sanity Insane

Alte Kommentare

von x 03.08.2006 19:23

Ihr könnt meinen Comment so oft löschen wie ihr wollt, aber es heißt immer noch \"thrash metal\" nicht \"trash metal\" http://de.wikipedia.org/wiki/Thrash_Metal

Autor

Bild Autor

Moritz

Autoren Bio

Suche

Social Media