Plattenkritik

The Audition - The Great Danger

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 19.03.2010
Datum Review: 08.03.2010

The Audition - The Great Danger

 

Viel zu sagen gibt es ja nicht zum neuen THE AUDITION Album. Poppig und glatt, das war schon die letzte Platte. Die ist ja auch gar nicht mal lang her. Ein halbes Jahr in etwa. Damals dem Sommer anpassend genügte das „Self-Titled Album“ zumindest als Hintergrundbeschallung zum Grillabend und störte dabei niemanden. Das ist ja meist auch besser, als tierisch zu nerven. So ähnlich ist es auch mit „Great Danger“. Lauscht man dem beliebigen College Poprock mit voller Aufmerksamkeit sieht man sich schnell am mentalen Nervenzusammenbruch, lässt man das Teil aber im Hintergrund rotieren, so tut es niemandem weh und wirkt fast angenehm. Und so beliebig die Refrains, so vorhersehbar die Lyrics, so abgestumpft die Instrumentierung – „Great Danger“ ist so perfekt arrangiert, dass THE AUDITION auf dieser Platte nahezu alles erlauben könnten. Es würde nicht auffallen. Eine Platte wie diese ist jedenfalls so einfach zu hassen wie zu lieben. Daher: 5.

Tracklist:

1. Let Me Know
2. The Art Of Living
3. You Ruined This
4. He’s All You Want
5. Ms. Crumby
6. Can You Remember
7. Interlude
8. Honest Mistake
9. Run Away
10. Never Heard Again
11. Final Adventure

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media