Plattenkritik

The Cab - Whisper War

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 21.05.2008
Datum Review: 27.05.2008

The Cab - Whisper War

 

Stop Asking Keep Dancing! THE CAB sind eine junge Band aus Las Vegas, Nevada, die für ihren Debütlongplayer "Whisper War" den Segen der Hitschmiede Fueled By Ramen / Decaydance erhalten haben. Entsprechend tanzbar, poppig, eingängig und chartaffin fällt besagtes Release aus und schraubt sich mit Referenzen in Richtung 90er Jahre Boy Groups in die Gehirne der Zuhörerschaft.

Bereits das eröffnende "One of THOSE nights" gibt die Richtung des Albums an und ist irgendwo zwischen THE HIGHER, FALL OUT BOY und JUSTIN TIMBERLAKE angesiedelt. Der infektiöse, rockige Popsong geht dann auch auf Nummer sicher und wartet mit souligen Tendenzen sowie Gastfeatures von Brendon Urie (PANIC AT THE DISCO) und Patrick Stump (FALL OUT BOY) auf. Auch bei den nachfolgenden "Bounce", "I'll Run" oder auch "High Hopes In Velvet Ropes" setzt man gnadenlos Hitpotential frei, auch wenn man lyrisch und Textpassagen wie "bounce, bounce, baby, bounce back to me" eher auf das Fast Food Konsumverhalten setzt. Dennoch oder vielleicht auch grade deswegen macht "Whisper War" ungemein Spaß und offenbart zweifelsfrei die Talente der jungen Combo zwischen Pianoparts und Flamencogitarren. Eine glatte Produktion von Matt Squire ist das I-Tüpfelchen dieses Releases, welches sich Freunde des Fueled By Ramen / Decaydance Sounds gerne in ihr CD Regal stellen werden.


Tracks:
1. One of THOSE nights
2. Bounce
3. I'll Run
4. High Hopes In Velvet Ropes
5. That 70's Song
6. Take My Hand
7. Risky Business
8. I'm A Wonder
9. Zzzz
10. Vegas Nights
11. Can You Keep A Secret?
12. This City Is Contagious

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media