Plattenkritik

The Carrier - No Love Can Save Me

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2008
Datum Review: 23.06.2008

The Carrier - No Love Can Save Me

 

Kontinuität und Katharsis. Diese beiden K´s brächten THE CARRIERs neuestes Lebenszeichen eigentlich prägnant auf den Punkt. Da einem diese Internetplattform jedoch die Möglichkeit zum schier unbegrenzten Informationsoverkill gibt, wäre jene Charakterisierung wohl ein wenig dürftig. Und den aufstrebenden jungen „emotional new-school“-Helden aus Boston (mal wieder…) gegenüber ziemlich respektlos. Aus Gründen der politischen Korrektheit verweigern wir uns hiermit auch der Einführung eines dritten K´s (für Kürze) und sagen stattdessen: Schade, dass die aktuelle 7’’ lediglich drei Songs umfasst.

Diese haben es jedoch in sich. Der Eröffnungssong 'No. 51' windet sich entgegen der Erwartungen im Mid-Tempo, gestützt durch einen herausragenden Basslauf, vollendet durch einen einmal mehr am Limit agierenden Anthony Traniello. 'Hello Uncertainty' wiederum sorgt für die passende Dosis Geschwindigkeit mit gekonnt eingestreuter melancholischer Note. Wäre es der Band gegenüber nicht ziemlich despektierlich, könnte man THE CARRIER auch als „Emo für vermeintlich harte Männer“ bezeichnen. Wieso, fragt ihr völlig empört? Nun ja, hört euch einfach mal "Epilogue: Forgiveness" an. Absolut unglaublich, diese dichte Atmosphäre evoziert durch aufwühlende Gitarrenarbeit, lückenfüllendes Drumming und Traniellos Seelenstriptease: „Life has polluted me – forgive me“. Emo war schließlich nicht immer ein Schimpfwort. Und THE CARRIER machen das bestmögliche aus ihren Emotionen.

Tracklist:

01: No. 51 3:18
02: Hello Uncertainty 2:46
03: Epilogue: Forgiveness 3:46

Alte Kommentare

von Sascha // Allschools 24.06.2008 12:36

Grandiose Band! Klingen zwar eins zu eins wie IN REMEMBRANCE, aber das ist in diesem Fall nur positiv zu bewerten. Unfassbar gut!

von FKK 24.06.2008 12:54

nein, IN REMEMBRANCE klingen wie THE CARRIER

von ian [ttr] 24.06.2008 13:18

tolle 3 songs! zusammen mit at half mast meine derzeitige lieblingsband in dem genre. mehr davon!

von StayXGold 24.06.2008 17:00

Muss FKK recht geben, außerdem sind the Carrier m.Meinung nach noch'n Zacken besser (da variabler).

von olo 25.06.2008 15:56

hey scheiss doch drauf, wer besser is etc. the carrier is einfach epic! genaus wie in rememberance, at half mast, life ling tragedy etc! genau mein ding!

von steigi 25.06.2008 18:16

sehr starke Ep! Alle 3 Songs sind top! Freu mich aufs Full-Lenght Album!

von ian [ttr] 26.06.2008 12:19

reviewtipp: ghostlimb. powerviolence mit gutem punk einschlag. haben nun schon das zweite album am start und wurden wie auch graf orlock noch keines wortes gewürdigt... sry wegen off-topic.

von tobe 26.06.2008 12:27

wo kann man sich eigentlich solche bands wie hier in den kommentaren genannt möglichst mit einer einzigen bestellung holen ? dass man nich x-mal porto zahlen muss....

von ian [ttr] 26.06.2008 12:40

@ tobe: bei den meisten würd ich sagen green hell. ghostlimb/graf orlock kram gibts auf jeden fall bei bis aufs messer mailorder. oder auch amazon. bin ich auch schon mal fündig geworden.

von SK 03.07.2008 22:39

Absolute Weltklasse!!!

von Choke 04.07.2008 12:25

Hype!

von tobe 09.07.2008 13:16

@ ian: jau danke !!! hab wieder ne dicke liste am start mittlerweile, hehe....

von Ensign 24.08.2008 00:05

The Effort dürften euch auch gefallen: http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=88656794

von oldboy 27.08.2008 13:37

geile platte. die haben mich gepackt, seit dem ersten riff von unloved. unglaublich gutes intro fürn album

von ThoeCarrioer 20.07.2010 04:42

Beste Band, und THE EFFORT sind auch ziemlich genial.

von peter 20.09.2010 15:49

richtig starkes ding. das passende shirt dazu: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=260665895468&ssPageName=STRK:MESELX:IT

von Ling Ling Tragedy 14.08.2012 18:06

Genialst.

Autor

Bild Autor

René

Autoren Bio

There is plenty to criticize.

Suche

Social Media