Plattenkritik

The Creepshow - Run For Your Life

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 26.09.2008
Datum Review: 26.10.2008

The Creepshow - Run For Your Life

 

Mit Run For Your Life veröffentlichen The Creepshow ihr 2. Album. Nach dem Erfolg von „Sell Your Soul“ war man auf den Nachfolger sehr gespannt. Sang auf der ersten Veröffentlichung noch Hellcat übernimmt diesen Part nun ihre Schwester Sarah Sin, da Hellcat aufgrund ihrer Schwangerschaft nicht mehr ans Mikro konnte.

Vorne weg sei gesagt, das die Mischung aus Punk-Rock und Rockabilly überzeugen kann. An diesem Album gibt es keinen Schwachpunkt. Nach einem kurzen Intro, das die Spannung steigert hämmern die Kanadier direkt den ersten Hit Rue Morgue Radio mit viel Geschwindigkeit raus um nach ein paar weiteren Songs bei Stücken wie You´ll Come Crawlin´ merklich das Tempo ein wenig zu drosseln. Wie anfangs erwähnt leiht Sängerin Sarah Sin der Band ihre Stimme, die ihre Sache wirklich sehr gut macht und ein guter Ersatz für Hellcat ist. Für die gute und sehr saubere Produktion sorgte Steve Rizun (u.a. Protest The Hero und The Flatiners).

Insgesamt bietet Run For Your Life 10 spitzen Rockabilly Songs mit viel Atmosphäre. Wer die Chance bekommt The Creepshow live zu sehen sollte dies auf jeden Fall nutzen. Man kann gespannt sein, was die vier Kanadier als nächstes auf den Markt werfen werden.


Tracklist:

01. The Sermon II
02. Rue Morgue Radio
03. Demon Lover
04. Run For Your Life
05. Buried Alive
06. Take MY Hand
07. You´ll Come Crawlin´
08. Dearly Departed
09. Rock N Roll Sweetheart
10. Long Way Down

Alte Kommentare

von Choke 15.11.2008 09:46

Die Band scheint sich noch immer The Creepshow zu nennen.

Autor

Bild Autor

Christian Z.

Autoren Bio

-

Suche

Social Media