Plattenkritik

The Dead Notes - Down With Cliches

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 13.07.2007
Datum Review: 07.06.2007

The Dead Notes - Down With Cliches

 

Die 5 Arnsdorfer von THE DEAD NOTES haben mit " Down With Cliches " ein Album abgeliefert, welches, ums diplomatisch auszudrücken, verbessert werden könnte. Man kann ja die Intensionen der Band im groben erkennen, nur hapert es etwas an der Umsetzung. Die Stimme des Sängers passt irgendwie nicht so recht, und auch die instrumentale Begleitung hängt meistens irgendwo hinterher. Wirklich gut hört sich nur die chorartigen 2-Stimmigen Refrains an, nur leider werden auch die sehr oft mit mittelmäßigen Soli unterbrochen und das ganze Schauspiel fängt von vorne an.

Nach eigenen Angaben spielen sie eine Art Rock'n'Punkrock, ich denke hierbei jedoch eher an Melodic-Punkrock, denn Rock'n'Roll Einflüsse sind eher schwer rauszufiltern. Was man jedoch noch hervorheben kann ist die Ballade "Take my hand". Das Teil ist wirklich nett anzuhören! Nur was das Gitarrensolo in einem durchweg akustisch gehaltenem Lied soll, ist mir schleierhaft.

Im Endeffekt handelt es sich um eine Platte, die sich bestimmt für Kellerparties eignet, jedoch sollte sie auch dort bleiben. Aber Geschmäcker sind verschieden, wer auf langsamen, möchtegernheavy-Sound steht sollte sich das hier mal antun.


Tracklist:

1. More than alive
2. Special one
3. Sweet insomnia
4. Because of you
5. I wanna rock
6. Psycho
7. Never surrender
8. Take my hand
9. Rock city
10. Nerd
11. '59 Blue Chevy
12. The good sides of life

Autor

Bild Autor

Tom

Autoren Bio

Suche

Social Media