Plattenkritik

The Destiny Program - Subversive Blueprint

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 21.09.2007
Datum Review: 20.08.2007

The Destiny Program - Subversive Blueprint

 

Falls es da draußen noch jemanden geben sollte, der es nicht weiß: Aufgrund von Copyright-Problemen mussten Destiny ihren Namen in The Destiny Program ändern.

Melodie und Härte, Cleangesang, ohne Ende Moshparts und eine gewisse atmosphärische Dichte charakterisieren das neue Album der Husumer. Und vor allem, dass es richtig gut geworden ist! Ich gebe zu, dass mir der Vorgänger „The Tracy Chapter“ nicht besonders gefallen hat, nicht packte. Was ist auf vorliegendem, über Nuclear Blast veröffentlichte Album anders? Nun, da wäre die Produktion, für die keine geringeren als Anders Fridén, Daniel Bergstrand und Jacob Hansen zuständig waren. Gemixt wurde „Subversive Blueprint“ von Tue Madsen. Eigentlich verderben viele Köche den Brei, aber hier ist das Endresultat äußerst überzeugend. Auch können mich diesmal die Vocals von Johannes Formella mehr als auf dem Vorgänger überzeugen. Dort klangen sie meiner Meinung nach ein wenig zu „künstlich bemüht“. Das Album drück, rockt, hat schöne ruhige Momente, um Luft zu holen und ist durchweg aggressiv gehalten. Die clean gesungenen Parts wirken homogen zum Gesamtbild, sind nicht aufgesetzt oder kitschig, sondern offenbaren reifes Songwriting mit Fingerspitzengefühl für gute Melodien. Auch ist bei „Subversive Blueprint“ bei jedem Durchlauf mehr zu entdecken, dass Album ist abwechslungsreich und offenbart Langzeitwirkung.

Aber über alledem thront die atmosphärische Dichte, so, als ob die Band noch einmal ihre ganze Energie in dieses Album gesteckt hat, um sich Luft zu machen, um zu atmen. Ich war das eine oder andere Mal an die Deftones erinnert, und das ist, was Atmosphäre betrifft, wahrlich keine schlechte Referenz. Ich bin positiv überrascht und ich hätte The Destiny Program ein solches Album nicht zugetraut!

Tracks:
01. The Personal Revolution
02. Project Hoax
03. Welcome Overboard
04. The Appeal
05. Daeva
06. Escape The Living Plan
07. Rebel Press
08. Walk In Step With The March Of History
09. The Frequency
10. Neurosis And Projection
11. With A Modern Punk Flavour
12. Mithra

Alte Kommentare

von MUnkvayne 20.08.2007 22:42

klasse album!!! braucht zwar ein wenig zeit, aber dann läufts! =)

von niffi 20.08.2007 23:12

unglaublich starkes album, für fans von PTW allemal zu empfehlen!!! hätte auch nicht erwartet das die band sich nach 3 jahren so stark zurück meldet!!!

von Xeron09 21.08.2007 00:57

PTW?? Aufjedenfall den song den ich vorab vom neuen album gehört hab ist klasse.

von niffi 21.08.2007 06:50

@xeron09: poison the well...

von man... 21.08.2007 09:27

Eines kann man TdestinyP anrechnen, sie haben sich nicht von den neuen metallischen Trends beeinflussen lassen. Denn sie machen genau dort weiter, wo sie beim Vorgänger aufgehört haben. Was ich leider mehr als enttäuschend finde. Die Produktion ist, wie bei Nuclear Blast nicht anders zu erwarten war, sehr dick ausgefallen. Das ist aber auch der einzige positive Punkt. Von Weiterentwicklung fehlt jede Spur. Was beim Vorgänger noch überraschen konnte, kann beim neuen Album nicht mehr wirklich überzeugen. Jedoch richtig unangenehm finde ich die schief gesungen cleanen Vocals und die plumpen 5. Klasse Englisch –Texte. Irgendwie machen TDP die Musik, die Poison the Well nicht mehr machen wollte, und ich kann mir wirklich nicht vorstellen, das sie damit lange auf Nuclear Blast bleiben werden.

von seam 21.08.2007 10:56

was für ne beledigung für ptw und ich kann "man..." was den schiefen gesang angeht nur zustimmen.

von gegw 21.08.2007 14:42

klasse album.. wirklich eine schicke alternative für poison the well. den cleangesang find ich ganz nett.. lockert alles sehr schön auf.

von chris 21.08.2007 15:54

also ich mochte das alte album wirklich sehr..aber als ich die truppe dann mal live gesehen habe und ich den cleanen gesang gehört habe, dachte ich mir auch nur...jetzt wirds peinlich...naja ich hab das neue album noch net gehört, bin aber gespannt

von Honig 21.08.2007 18:26

Schönes Review und das Album ist mal Klasse... Hätte ich so zwar nicht erwartet, aber vielleicht ist es gerade das was das Album so gut macht > es ist was Anderes

von Andy 21.08.2007 19:24

Klasse Album. Gut, dass die wieder zurück sind nach mehrjähriger Schaffenspause

von Schlichty 21.08.2007 19:26

Klasse Review, bringt`s auf den Punkt. Hätte lediglich ein Pünktchen mehr verteilt in der Wertung!

von auffällig 26.08.2007 15:58

platte noch nicht draußen, aber alle wissen schon wieder bescheid. sowas ist doch scheiße...

von awf 26.08.2007 16:18

alles schreiberlinge.. :)

von auffällig 26.08.2007 17:58

siiiischa siiiischa ...

von puritan 10.09.2007 17:10

Ganz starke Scheibe! Konnte man ja auf der Releaseparty in Husum erwerben! Das war bisher auch ihr bester Liveauftritt! Hätte nicht gedacht, dass sie mit so einer feinen Platte zurückkehren!

von ian [ttr] 10.09.2007 19:21

super release! starke songs und auch top produktion. den einen oder anderen hit dabei...großer nachteil: die clean vocals. also auf the tracy chapter kam das "rumgejammere" in meinen ohren sehr gut an! hätts besser gefunden wenn sie das beibehalten hätten. dennoch 9/10

von Sterk 10.09.2007 19:25

hm, weiß nicht finde die clean vocals garnet so schlecht... 8/10

von lukas 12.09.2007 19:38

voll gut wie das album runter gevotet wird :) tz...

von FKK 13.09.2007 12:27

@lukas: Verstehe ich auch nicht. Ein deutschen Phänomen scheint es zu sein, den eigenen Nachwuchs zu zerreißen, wo es nur geht. Warum kann man nicht auch mal zugeben, dass es gute deutsche talentierte Gruppen gibt? Ist wohl untrendy...

von peter 13.09.2007 17:05

das album ist wahnsinn, im grunde nur hits und das nach dieser lange wartezeit!!! wäre gern in husum gewesen... 9/10 punkten!!! alles andere wäre eine frechheit!!!!

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media