Plattenkritik

The Die Is Cast - Journey

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 11.09.2006
Datum Review: 06.08.2006

The Die Is Cast - Journey

 

Mit "Journey" von THE DIE IS CAST halte ich endlich mal wieder ein Album einer deutschen Band in den Händen, das problemlos mit seinen amerikanischen Mitstreitern mithalten kann. Sowohl songwriterisch, als auch produktionstechnisch wird hier sehr sympathischer, melodischer Alternative/Emo-Rock der ersten Klasse geboten. Dass die Jungs schon aktiv in anderen Bands (u.a. ON WHEN READY) waren, ist nicht zu überhören. Sowohl an den Instrumenten als auch am Mikrophon sind hier wahre Könner am Werk.

Der erste Song "Broken Glass" auf "Journey", macht gleich deutlich, was in in der Band steckt. Hier wird extrem tight gerockt, bis die Wände wackeln. Mit Songs, wie z.B. "Serves Your Right" zeigen die 5 Bochumer hingegen, dass sie auch etwas ruhiger können. Für schöne Melodien und Abwechslung ist allemal gesorgt. Langweilig wirds nie in den gut 50 Minuten Spielzeit. Über dem schlau arrangierten Instrumentalgerüst thronen die sympathisch vorgetragenen Vocals von Sänger Matthias, die der Band einen gewissen Wiedererkennungswert verleihen.

Produziert wurde "Journey" im Recorder Studio zu Bochum, wo auch TDIC-Gitarrist Jörg viele Stunden an den Reglern saß, um dieses wirklich gelungene Debüt-Album fertig zu stellen. Die Jungs haben ohne Zweifel ihren eigenständigen Sound gefunden und mir gefällt er außerordentlich gut. Checkt ihre Tourdates im September!

Autor

Bild Autor

Ingo

Autoren Bio

Suche

Social Media