Plattenkritik

The Dillinger Escape Plan - Irony Is A Dead Scene

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

The Dillinger Escape Plan - Irony Is A Dead Scene

 

Ist diese CD schon ein Hammer bevor man überhaupt reinhört? gibt der Name Mike Patton dem ganzen schon den Flavor den ein Metalcore Projekt nötig hat, oder ist das ganze einfach nur schief gegangen? NEIN, Mike Patton hätte schon viel fürher auf die Abwege des Hardcore kommen sollen und solche Bands supporten sollen. The Dillinger Escape Plan sind ja längst kein unbeschriebenes Blatt mehr und spätestens nach ihrer Major Tour mit System Of A Down haben sie den Erfolg der ihnen auch zusteht. Die 4 Songs hier auf dieser MCD sind aber alle etwas anders, ein wenig von NuMetal inspiriert (auch System Of A Down haben hier ihren Teil beigetragen, denk ich) und eine ganz große Spritze voll dem Charme von good old Mike.
Schönes Artwork, Confuse Texte, Mike Patton und Gute Musiker... was will man mehr? Sie live sehen und zwar jetzt. denn das Caliber ist gerade in der Formation auf Tour, uhhhuuu!!!

Alte Kommentare

von Metzgore 26.08.2007 13:49

Hammer! Echt Schade das es nur eine EP ist. Was Mike Patton mit seiner Stimme alles anstellt. Wahnsinn der Kerl. Unter die relativ abgedrehten Songstrukturen werden immer wieder die geilsten Melodiebögen gebracht. Für Fans des etwas anderen bitte sofort kaufen! Absolute Empfehlung!

von cd kaufen ! 26.12.2010 23:24

simone hauen !

Ja, man merkt deutlich den Einfluss von Korn und Limp Pisskid, genau wie bei Thrice...

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media