Plattenkritik

The Dudes - Brain Heart Guitar

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.05.2008
Datum Review: 19.09.2008

The Dudes - Brain Heart Guitar

 

Würde man die COLD WAR KIDS mit BON IVER in dessen vielgerühmte Hütte in den Untiefen kanadischer Wälder einsperren mit nichts, außer einem Radio, das wie durch ein Wunder nur das College-Programm der 90er empfängt: es hätten THE DUDES dabei entstehen können.

Die Band aus Calgary, Kanada frischt 90er Jahre Indie-Riffs auf, klingt mal trocken wie MODEST MOUSE und mal naiv begeistert wie WEEZER. Sänger Dan Vacon lässt Blue Eyed Soul wieder aufleben, doch die Themen sind weniger ernst, als die von bereits oben erwähnten COLD WAR KIDS, auch die Gitarren weniger filigran, dafür tanzbarer. Die Single „Fist“ ist ein perfektes Beispiel für den Bandsound: ein leichter, hymnischer Song mit „la la la la“ Chor zur gesteigerten Pub-Tauglichkeit und warmen Soul-Vocals. Schon einen Song weiter mit „Done Is Done“ versuchen es THE DUDES an BEACH BOYS Harmonien, landen kurz danach aber wieder bei schmetternden Gitarren.

Was nicht heißen soll, THE DUDES seien eine stumpfe Party-Band. Ein humorvoller Twist ist immer dabei. Sonst aber eine perfekte Sommerplatte, mit wundervollem Soul-Gesang, der so glücklicherweise noch nicht zum Standard verkommen ist.

Tracks:

1. They’re A Comin’
2. Do The Right Thing
3. Mendozza Line (Whoa Caroline)
4. Dropkick Queen Of The Weekend
5. Don’t Talk
6. The Fight
7. Mom 100
8. Love Is Dangerous
9. Fist
10. Done Is Done
11. Cup Of Blood
12. Celebration Of Kindness
13. Good Intentions


Autor

Bild Autor

Dennis

Autoren Bio

Suche

Social Media