Plattenkritik

The Dust Dive - Awake Or Asleep Walk

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 11.01.2006

The Dust Dive - Awake Or Asleep Walk

 

Puh...einen harten Trunk brauen uns hier The Dust Dive, deren musikalische Referenzen ja schon mal nicht übel klingen. Doch was das hier im entferntesten mit Palace zu tun haben soll das frage ich mich ernsthaft. Denn diese Art von Indie Folk, Chamber Music oder wie auch immer man diese eigenständige und schwer bekömmliche Mischung aus musikalischer Unfähigkeit und gewollter Dissonanz nennen will, muss man schon gewöhnt sein, sonst schaltet das verwöhnte Ohr nach den ersten 2 Tracks ab. Aber klar wollen sich Dust Dive nicht öffnen und Hits schreiben. Mir kommt es eher so vor als wären alle Songs beim jammen entstanden, und ja wenn ich „jammen“ schreibe, riecht es stark nach 69. So ganz ohne einen Hippie Vorwurf kommt mir diese Band nämlich nicht davon. das wäre ein Ansatz dieses Gejaule hier zu erklären. Normalerweise bin ich echt open minded bezüglich außergewöhnlicher und vielleicht sogar innovativer Musik, aber The Dust Dive würde ich mir nicht mal auf Crack anhören. „Asleep Or Awake Walk“ ist purer Kopfschmerz und löst bei mir eine mittelschwere Depression aus, an der ich zu knabbern habe und mich nicht mehr zum Kiosk traue. Das einzige was ich der Platte abgewinnen kann ist die leichte Black Heart Procession Anmutung und dieser Seefahrer Flair, der ab und an aufkommt. Ansonsten: ein bösartiges Folterinstrument des krampfhaften Aus-der-Reihe-tanzens.

Autor

Bild Autor

Shawn

Autoren Bio

Suche

Social Media