Plattenkritik

The First Step - Connection 7inch

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2008
Datum Review: 20.07.2008

The First Step - Connection 7inch

 

Rumlamentieren kann man immer. Sucht man beim lokalen Plattenladen unter “Emo-News A-Z” die grandiose neue POLAR BEAR CLUB, dann muss man schon viel Geduld aufbringen. Denn schließlich scheinen einem von jedem zweiten Silberling (hm, eigentlich eher jedem Eins-Komma-Dritten...) irgendwelche geschminkten Bill Kaulitz Look-A-Likes entgegen, die sich ja jetzt auch “Emo” nennen dürfen. Damals sahen Emo-Bands irgendwie sympathischer aus. Und klangen auch ganz anders. Man könnte fast von einer anderen Welt sprechen. Nein, von einer anderen Galaxie. Wie auch immer, CD gefunden, alles ist gut. So ändert sich die Welt halt. Auf dem Pressure Festival ermuntern geistig Zurückgebliebene a la NASTY mit erstaunlich langweiligem Einheits-Mosh zur gegenseitigen Kauleisten-Entfernung und locken damit mal wieder Leute aufs Gelände, die sich in erster Linie für Goldketten, BMW-Cabrios und Handy-Klingeltöne interessieren. Nein, gestern war definitiv nicht alles besser, aber wann immer man ins Grübeln kommt, was eigentlich noch Hardcore an der Hardcore-Szene ist, dann ist ein Release wie “Connection” genau die richtige Therapie.

Auch 2008 gibt es noch unglaublich viele richtig gute Hardcore-, Metal-, Mosh-, Emo- und Was-weiß-ich-Bands, die den Kern der Musik hochhalten und dabei schier unglaubliche Energie versprühen. THE FIRST STEP haben spätestens auf ihrem Comeback-Album “What We Know” bewiesen mit wie viel Enthusiasmus man traditionellem Youth-Crew Hardcore der Marke CHAIN OF STRENGTH frönen kann. Meiner Meinung nach setzen sie aber mit “Connection” noch einen obendrauf. Mit und Aram Arslanian (Champion, Betrayed) verfügt die Band nach Greg Bacon nun über ein weiteres Mitglied mit herausragender Erfahrung und so ist es auch kein Zufall, dass “Connection” noch einen Tick reifer klingt als sein Vorgänger. Besonders das leicht melodische, aber dennoch rasend schnelle “Learn To Trust” lässt an BETRAYED denken, wohingegen “Connection”, “For A Reason” und “Greater Vision” jedem xCHAINx, INSTED, TIME FLIES und TEN YARD FIGHT Fan sofort feuchte Hände bereiten dürften.

Erstklassig, aber nicht zu glatt produziert beweißt “Connection”, dass THE FIRST STEP im Moment die Vorzeige-Band des klassischen Posi-Cores sind. Mit motivierenden Texten, messerscharfen Gitarren-Riffs, mitreißenden Vocals, schnellen Beats, großen Sing-A-Longs und jeder Menge Catchiness liefern THE FIRST STEP ihr bisher stärkstes Release ab.

Tracklist:

1. Connection
2. For A Reason
3. Learn To Trust
4. Greater Vision

Alte Kommentare

von Pat. 21.07.2008 00:25

"geistig Zurückgebliebene a la NASTY mit erstaunlich langweiligem Einheits-Mosh" Word! The First Step, das ist Hardcore, so muss das klingen, richtig gute EP, kann dem Review komplett zustimmen.

von vnv 21.07.2008 10:13

das NASTY nicht jedem gefallen ist okay, ich finde sie sehr gut! wieso aber "geistig zurückgeblieben"???

von bla 21.07.2008 15:11

weil die hier alle geistig zurückgeblieben " sind

von David 21.07.2008 20:10

Ich find Nasty und First Step gut und das Review nicht.

von RonZo 22.07.2008 15:08

Langsam wird es echt lächerlich: Anstatt einfach ne Review über ne (verdammt gute) EP zu schreiben kommt mal wieder der querverweis wie hirntot und überflüssig Bands wie Nasty sind... Das bei Allschools keine einzige Nasty platte rezensiert wurde ist ja ok. man fragt sich halt ob ihr sie gewollt ignoriert oder sie für soooo minderwertig befindet das sie es nicht "verdient" haben hier produktiv (macht doch auch die platten nieder -der verfasser der pressure review hätte bestimmt Interesse^^) erwähnt zu werden... Das Beatdown nicht zum Allschools Inventar gehört ist ok -Aber spart euch mal den scheiß diese Sparte der HC-Szene andauernd zu diffamieren... Hier ließt man doch andauernd was von "Toleranz und so..."

von jon 22.07.2008 23:29

..das ist keine sparte der hc szene..das ist eine sparte der idioten szene..kann man nicht oft genug sagen.. ep ist super!

von vnv 23.07.2008 14:45

...unglaublich... da ist die metal/crust/punk/core etc. szene sonst schon so klein und man wird von der gesellschaft als randgruppe abgestempelt und nicht immer toll behandelt, und dann weiss man nichts besseres, als einen anderen teil der szene anzumachen ("idioten szene", "geistig zurückgebliebene"). wo ist denn eure toleranz geblieben??? ich steh auf verschiedene metal und hc arten, mag aber emokram auch nicht. dennoch kann ich gut damit leben, dass emo ein teil der szene ist (nein, ich schminke mich nicht). werden wir in die zeit zurückkatapultiert wo die poser etwas gegen die thrasher hatten (und umgekehrt)...??? zurück zum thema; THE FIRST STEP sind sehr gut!!!

von SK 23.07.2008 15:10

Was ist Toleranz? Zu akzeptieren das es Bands wie Nasty gibt, und genau dies wird getan! Was hat mit Geschmack zu tun? Bands wie Nasty als Extrem schlecht und geistig zurückgeblieben zu bezeichnen! Sind sie für mich übrigens auch! Ja, es gibt diesen Teil der Szene, aber drauf verzichten könnte man sofort! ;) BTW The First Step ist grossartig! die EP der Hammer!

von tobi 31.07.2008 11:08

quatscht doch einfach unterm pressure review weiter. OWEI

von freddy 04.08.2008 10:59

schöne rezi!!

Autor

Bild Autor

Sascha

Autoren Bio

http://www.shocksmusic.bandcamp.com

Suche

Social Media