Plattenkritik

The Flexfitz - Abschied von der Illusion

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 06.12.2014
Datum Review: 16.04.2015
Format: CD Vinyl Digital

Tracklist

 

1. Intro 00:34
2. Augen auf 04:02
3. Anti-Homophobia 03:41
4. Mieth-Löve 03:46
5. Mehr/Wert 02:06
6. Cops 03:17
7. Mauern 04:31
8. Ohne Euch 03:27
9. Rassistenschweine 02:21
10. Mauern II 03:03
11. Armin Arm 03:04

The Flexfitz - Abschied von der Illusion

 

Wie man sich Deutschlandfahnenwehende Kartoffeln vom Hals hält wissen THE FLEXFITZ perfekt. Mit Ihrem WM-Song "Kein Punkt für Deutschland" schafften es die 3 Rostocker schnell, den Hass der Partypatrioten auf sich zu ziehen, aber auch die Herzen vieler Antifaschisten zu gewinnen. Nun wollen Sie, auf ihrem ersten Debüt Album, den Hass und die Liebe weiter schüren. 

THE FLEXFITZ machen antifaschistischen Punkrock, der zum mitgrölen einlädt. Laute Gitarren, ein treibendes Schlagzeug und ein locker durchlaufender Bass. Dazu kommen eingängige Refrains zum Mitsingen, gespickt mit Parolen. Vielleicht mit (ein paar) zu vielen Parolen, da diese den Text (leider) etwas vorhersehbar machen. Gegen Nazis, gegen homophobe Arschlöcher, gegen Cops und gegen was man halt sonst noch so ist. Alles gute Ideen und unterstützenswerte Einstellungen, aber leider auch alles Themen, die hunderte Bands davor schon ausgelutscht haben. Dennoch steckt hinter "Abschied von der Illusion" kein schlechtes Album. Wer auf geradlinige Texte, ohne große Schnörkel, steht, ist bei THE FLEXFITZ genau richtig. Unmissverständlich, kompromisslos auf den Punkt gebracht, damit sich auch ja kein Nazi aus Versehen im Publikum verirrt. Und wie man weiß - je simpler der Text, desto eher verankert sich dieser auch im Kopf. Daher herrscht hier relativ große Ohrwurm Gefahr.

Ähnlich auf den Punkt, wie es schon die Texte sind, ist auch die Platte produziert. Gut und geradlinig, ohne große Macken. Nur das Schlagzeug klingt bei genauerem Hinhören etwas matschig. Insgesamt aber eine bessere Produktion, als man sie von einem Debütalbum erwartet hätte.

Wer schon Fan von ZSK, The Detectors, Fahnenflucht oder Auf Bewährung ist, der sollte sich auch unbedingt THE FLEXFITZ ins Plattenregal stellen. Also Alerta, hier kommen THE FLEXFITZ!

Autor

Bild Autor

Janik

Autoren Bio

Janik E. // 21 // love music. hate fascism.

Suche

Social Media