Plattenkritik

The Get Up Kids - Something To Write Home About (Re-Release)

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.09.2009
Datum Review: 23.10.2009

The Get Up Kids - Something To Write Home About (Re-Release)

 

10 Jahre nach der ursprünglichen Veröffentlichung von "Something To Write Home About" haben sich die GET UP KIDS aufgelöst und wieder zusammengerauft, unzählige Projekte ins Leben gerufen und Myriaden von Bands beeinflusst. Dies ist die Feier zu diesem großartigen Release, die Demos der Recordingsession gibt es als Download Dreingabe, eine DVD als weiteren Kaufanreiz. Nachfolgend eine verdammt subjektive Aufarbeitung:

Für die beiden Robotter auf dem Cover.
Für Telefonhörer die von der Decke hängen.
Für den jungen Matthew Pryor mit Tolle und 15 Kg weniger auf den Rippen.
Für "You really think that you’re bigger than this" und "Pockets Empty. How can you tell me that everything will work out".
Für die flachbrüstige und dennoch ungemein charmante Produktion.
Für dezente aber wunderbare Keyboardmelodien und warmherzige Gitarren.
Für Teenage Angst, introvertiert und juvenil.
Für zwei der schönsten Balladen die jemals das Licht der Welt erblickten ("Valentine" & "I'll Catch You" )
Für eines der emotionalsten Alben, das jemals geschrieben wurde.
Für unzählige wunderschöne Erlebnisse und Erinnerungen – meine ersten 10 Punkte und ewigen Dank!

Tracks:
1. "Holiday" 3:29
2. "Action & Action" 4:05
3. "Valentine" 4:19
4. "Red Letter Day" 2:56
5. "Out of Reach" 3:46
6. "Ten Minutes" 3:12
7. "The Company Dime" 4:06
8. "My Apology" 3:24
9. "I'm a Loner Dottie, a Rebel..." 3:08
10. "Long Goodnight" 4:49
11. "Close to Home" 3:50
12. "I'll Catch You" 4:22

Alte Kommentare

von man... 23.10.2009 19:33

Sollten lieber den Vorgänger wiederveröffentlichen. Der war für damalige Verhältnisse "bahnbrechend"!

von Raphael 23.10.2009 19:33

wie rührend ;)

von pony 23.10.2009 19:37

dasalbum ist sooo schön!

von Alex // Allschools 23.10.2009 19:48

Vollste Zustimmung von meiner Seite!!! Wird immer wieder gerne ausgekramt!

von loki 23.10.2009 19:55

der emopapst :) aber dufte wie immer.

von JJ 23.10.2009 21:27

wird mich ewig an den sommer 2000 erinnern. ist unter meinen top10 aller zeiten, die platte. vor allem die UK-version, da sind ja noch "forgive and forget" und "central standard time" mit drauf.

von Clement / Allschools 23.10.2009 21:39

Sind wir nicht alle ein wenig Emo??

von elliott 23.10.2009 23:13

ich muss man... recht geben. Wirklich bahnbrechend war das fourminute mile Album auf Doghouse Records! Ich war damals vom Nachfolger sehr enttäuscht (hab mich danach für die Band vermutlich zu Unrecht nicht mehr interessiert)

von Sven 24.10.2009 10:40

Pefektes Pop-Punk-Emo-Whatever....-Album. Keine Widerrede.

von groß 24.10.2009 11:06

!!!

von schönes 24.10.2009 11:40

review torben!

von rene und torben 24.10.2009 11:43

die emoprinzen :) hab euch lieb!

von olivier // allschools 24.10.2009 13:26

Das ist dann wohl meine zweite Nachhilfestunde in Sachen Emo. Aber gut, Sunny Day Real Estate waren schon großartig! :)

von man... 24.10.2009 13:34

...ja dann kommen jetzt wohl Texas is the reason. Fand die ersten Brandston auch super. Und und....

von Rumpel 24.10.2009 14:08

schonmal witziges cover

von Shit 24.10.2009 23:05

Au ja, Texas Is The Reason!!!! Seit kurzem läuft bei mir wieder mal Back And To The Left auf Dauerrotation...

von wer hat denn da weniger...? 25.10.2009 20:31

...als 10 Punkte gegeben? Vöjel, hört doch mal hin!

von Vorschlag: 25.10.2009 22:44

Wo hier die ganzen Klassiker rereleased werden, wir wäre es denn mal mit einer neuen Kategorie "Klassiker" oder so?! Ich meine die richtig, richtig dicken Sachen! Wie bspw. halt SDRE, TGUP. Höre gerade Swing Kids...mit denen könnt ihr auch gleich anfangen. Könnte man auch verbinden mit einer kleinen Geschichtsstunde und einem Genreabriss. Bistimmt ne interessante Sache?!

von fu 25.10.2009 23:44

ein review macht immer nur sinn, wenn es zeitnah zum release termin geschieht, alles andere ist nicht mehr objektiv und unnötig.

von HHC 26.10.2009 06:30

@fu so überflüssig wie du hier

von tiny 26.10.2009 08:09

mein absolutes lieblingsalbum!

von The Grotesque 26.10.2009 09:27

ich sehe es nicht ganz so hart wie fu, aber als cd-tipp finde ich das komisch andererseits werden so manche kiddies auf klassiker aufmerksam zwiespältig, wie das leben

von Vorschlag II. 26.10.2009 10:30

Nein, ich hätte wenn dann eine neue Kategorie aufgemacht. Soll auch ganz und gar nciht objektiv sein. Ganz im Gegenteil, es sollen CDs sein, die der Autor soo dermaßen gut findet, dass er nicht in der Lage ist auch nur an einer Note zu zweifeln. Pures Honig ums Maul schmieren, bei Platten die es eben verdient haben und vllt. auch Platten die etwas ausgelöst haben, sodass man wie erwähnt, ein ganzes Genre damit erklären kann. Nachfolgebands. Außerdem könnte man schreiben, wie und woraus es sich damals entwickelt hat. Politisch/Geschichtlicher Abriss. Refused, True Colors, Minor Threat, Fugazi, Flipper, Slint, Notwist, Texas is the reason, Misfits...sowas halt. (die letzte Seite der Visions macht sowas ähnliches, aber ich bin der Meinung, das kann auf dieser Seite eine andere Richtung einschlagen)

von fu 26.10.2009 14:30

@HHC da hast du vollkommen recht, da brauchen wir uns nichts vormachen, wir alle sind überflüssig. scheinst ja ne richtige leuchte zu sein, gefällt mir.

von JJ 26.10.2009 17:17

@fu. nah, das hast du missverstanden, HHC meinte, speziell du seist überflüssig hier.

von fu 26.10.2009 17:22

achso, sowas aber auch, hät ich nicht gedacht, puh.

von tommyboy 29.10.2009 22:41

bestes review.bestes album.danke!

von chichi 13.11.2009 00:25

Dieses Album ist echt phänomenal!

von loki 17.12.2009 09:02

zu recht ganz oben!!

von The Grotesque 04.01.2010 11:23

musikalisch ein zwischending, aber dieses nasale billy corgan quäken strengt unglaublich an und erinnert an kinderlieder cds max 5 punkte

von Timo 04.01.2010 11:30

dieses album ist einfach von so großer emotionalität, das kann man jemandem der da ne nervende quäk-stimme raushört wahrscheinlich einfach nicht erklären. für mich eines der berührendsten alben überhaupt.

von The Grotesque 04.01.2010 11:58

für mich ist der begriff "großer emotionalität" unabdingbar und für ewig mit "After The Eulogy" verbunden.

von loki 04.01.2010 13:16

@the grotesque: warum verweigerst du dich eigentlich eines profils?

von The Grotesque 04.01.2010 13:29

@loki: ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich rumpelheinzchen stieß

von steigi 14.04.2010 17:33

Danke für den Tipp! Bin durch die Anniversary Edition auf das Album aufmerksam geworden, und inzwischen ist es mir richtig ans Herz gewachsen!

von Raphael 14.04.2010 18:29

ans herz gewachsen. das ist genau die beschreibung, die auf diese platte zutrifft.

von Timo 19.05.2010 14:17

kommt hier noch ne Review der neuen Simple Sciene EP? würd mich freun...

von Fabian 03.06.2010 23:40

Dankeschön für das große Stück Musikgeschichte.

von Timo 04.06.2010 10:36

ok, anscheinend keine review...

von valentine 13.10.2010 11:19

i like!

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media