Plattenkritik

The Holloways - So This Is Great Britain?

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 02.03.2007
Datum Review: 03.03.2007

The Holloways - So This Is Great Britain?

 

Vorhang auf für die nächste Runde des UK-Hypes. Die HOLLOWAYS stehen bis an die Zähne bewaffnet bereit, um das Festland zu entern, nachdem sie schon die englischen Indie-Charts gehörig kielgeholt haben (keine Piratenmetaphern mehr, versprochen). Von der „Fachpresse“ (NME) als „Next big thing“ geadelt und inzwischen hoch geahndet als eine Kombo, die bis zum Jahresende zur größten Band aller Zeiten aufsteigt.
Das sind die 4 Londoner natürlich nicht. Was sie aber sind, und das mit Fug und Recht, ist eine junge Band, die ein wundervolles Debüt-Album mit working-class Mentalität eingespielt hat.

Die 13 gitarrenlastigen Songs mit Ska-Punk infizierten Beats und Breaks gehen in Ohr und Beine und verströmen gute Laune und Sommeratmosphäre, wirken aber nie flach. Immer wieder werden die Stücke von irischen Geigen oder auch mal Bongo-Trommeln untermalt, was die Referenz-Alarmglocken laut klingeln lässt, nach Zeiten, in denen irische Folk-Einflüsse im Punk chic waren. Tatsächlich ist diese melodiöse Leichtigkeit und das Grinsen nur vordergründig. Bei genauem hinhören, erweisen sich die Songs als hintergründig und (im positiven Sinne) überladen mit Hohn über den Zustand Englands. Von der Attitüde also gerne mal zu vergleichen mit LILY ALLEN (einfach mal beim nächsten Mal im Radio genauer zuhören, die Texte der Pop-Göre haben es durchaus in sich) oder einzelne Stücke der PIXIES (v.a. „Here Comes Your Man“ – ein fröhlicher Song über Atombomben).

Etwa „Dancefloor“ ein klasse Indie-Disco Hit mit Upbeat und allem was zu einem Tanzflächenfüller dazugehört, der sich aber thematisch mit Einsamkeit inmitten von…tja…welch Ironie, tanzenden, fröhlichen Menschen in einer Stadt ohne Liebe beschäftigt. Die Texte strotzen nur von beißendem Spott („and I think Mr Blair is causing anarchy / you can hear him singing God Save the Queen / with The Pistols like a sex machine“) und Witz.

Allein der Titel „So This Is Great Britain“ ist ein großer Schlag ins Gesicht der sonst so auf das Königreich stolzen Bands (z.B. KASABIAN). Besonders weil die HOLLOWAYS nicht in das im Moment gängige Raster der Sheffielder Kollegen fallen (z.B. LITTLE MAN TATE) und ihren eigenen Sound haben, äußerst erfreulich!

1. So This Is Great Britain
2. Generator
3. Dancefloor
4. Fit For A Fortnight
5. Two Left Feet
6. Reinvent Myself
7. Most Lonely Face
8. Malcontented One
9. Happiness And Penniless
10. What's The Difference
11. Diamonds And Pearls
12. Nothing For The Kids
13. Fuck Ups

Autor

Bild Autor

Dennis

Autoren Bio

Suche

Social Media