Plattenkritik

The Hormonauts - Hormonized

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 03.11.2006
Datum Review: 14.12.2006

The Hormonauts - Hormonized

 

Auch in Italien werden die Genres Surf, Rockabilly, Punk und Ska mittlerweile von diversen Bands bedient, die ihren Vorbildern in nichts nachstehen. So könnten die drei Jungs von THE HORMONAUTS - zumindest optisch - auch locker aus Boston oder von mir aus auch gleich aus Irland kommen. Sie beherrschen die oben genannten Musikstile zu hundert Prozent und kombinieren diese zu einem angenehmen Mix, der die Gewichtung ziemlich gleichmäßig verteilt und somit für ein abwechslungsreiches Album mit insgesamt zwölf Songs sorgt. Kein Wunder, dass bereits mit Größen wie THE CRAMPS, NOFX oder THE HIVES gerockt und fleißig durch Europa getourt wurde.
Es drängen sich diverse Vergleiche mit verschiedensten Bands auf, die Musikstile von ELVIS beeinflusstem Rock’n’roll über sechziger Jahre Instrumentalsurf bis zu modernem Ska vereinen würden und die doch immer zu speziell wären, um die Spannbreite auf den Punkt zu bringen, die THE HORMONAUTS hier unter einem Hut vereinen.
Definitiv ein gelungenes Album bei dem Hörvergnügen garantiert und Langeweile ein Fremdwort ist. Das Artwork des Covers ist ebenso gelungen wie die sonstige visuelle Gestaltung von „Hormonized“, so dass ich ohne zu zögern eine Empfehlung aussprechen würde. Zumindest wenn man keine Vorbehalte gegen Rockabilly oder Surf hat.

Tracklist:
1. LUCKY TOY
2. A BUNDLE OF FUN
3. MY SHARONA
4. TOP OF THE WORLD
5. GREASY BLACK HANDS
6. SWIMMING POOL
7. HORMONIZED
8. JUST DRIVE
9. HATUEY
10. SHIT FACED
11. HORMONETTE
12. ANY NORMAL SUPER HERO

Autor

Bild Autor

Konstantin

Autoren Bio

Suche

Social Media