Plattenkritik

The King - Heart B.I.T.

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

The King - Heart B.I.T.

 

Bei diesem Bandnamen bin ich zunächst einmal zusammengezuckt, vermutete ich doch eine neue Scheibe von diesem gleichnamigen Typen, der vor geraumer Zeit mal versucht hat mit ein paar schmierigen Coverversionen im Elvis Style für Aufsehen zu sorgen. Zum Glück habe ich mich aber getäuscht und finde in The King eine italienische Hardcoreband vor. Keine Ahnung ob die noch mal Probleme wegen ihrem Namen bekommen, wegen ihrer Musik bekommen sie - wenn es nach mir geht - aber keine Schwierigkeiten. Irgendwie zwischen 1980 und J.R. Ewing schwebend gibt es hier eigentlich recht eigenständigen Hardcore zu hören, der trotz seines relativ langsamen Tempos ziemlich nach Vorne geht.
Ob man auf eine six-song EP einen ziemlich langen, komplett instrumentalen Klaviersong packen muss, darüber lässt sich streiten, wenn das Lied dann aber „Life in a low-fi song“ heißt, finde ich das aber eigentlich ganz lustig. Sehr schön auch die Gesangsstimme auf Heart B.I.T. Hier ist jemand definitiv beim frühen Henry Rollins zu „Damaged“-Zeiten zur Schule gegangen und seine Lektion verdammt gut gelernt. Wenn die römischen Jungs im Mai durch Europa touren sollte man also auf jeden Fall mal einen Blick riskieren!

Autor

Bild Autor

Konstantin

Autoren Bio

Suche

Social Media