Plattenkritik

The Kleins - Pardon Me, Sir!

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 12.10.2007
Datum Review: 03.11.2007

The Kleins - Pardon Me, Sir!

 

Mit „Pardon Me, Sir!“ legen THE KLEINS ihr erstes offizielles Album vor, dabei ist die Band aus Duisburg schon seit mehr als zehn Jahren musikalisch unterwegs. Sie besteht zu 75% aus Mitgliedern der Familie Klein (Vater und zwei Söhne, wohlgemerkt), Frontmann Mark Booth ist seit 2003 dabei. Musikalisch bewegt man sich im Bereich des Rock, Punk, Rock’n’Punk.

Bands dieser Richtung gibt es viele, und in vielen Punkten unterscheiden sich THE KLEINS nicht von ihnen. Die Scheibe klingt rau, rotzig, rockig und Sänger Mark Booth gibt sein bestes, wütend und laut zu sein. Das gelingt dem Briten auch, wirkt auf Dauer aber etwas einseitig und eindimensional. Die Kleins an den Instrumenten machen ihre Sache ziemlich gut, die Riffs sind druckvoll und das Tempo schön rockig. Auch die Produktion wirkt nicht zu glattgebügelt, vielmehr bleibt die natürliche Rauheit erhalten. Und somit ist „Pardon Me, Sir!“ bestens zum kurzweiligen Mitrocken geeignet, wird jedoch auf Dauer etwas einseitig. Irgendwie hat man das alles schon mal irgendwo gehört, und fällt so eher in die Kategorie „ganz nett“ als „absolut begeisternd“.

Tracklist:

01. Dead Battery
02. Fist Of Good
03. 110%
04. Walls
05. Shut Us Down
06. Don't Pass Go
07. Sex, Drugs & Stockbrokers
08. Defeated
09. Synth City
10. Here Today
11. Pretty Face Girl
12. Make You Mine
13. You Can't Break (A Heart And Have It)

Autor

Bild Autor

Marit

Autoren Bio

Suche

Social Media