Plattenkritik

The Mahones - The Black Irish

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 07.01.2011
Datum Review: 09.03.2011

The Mahones - The Black Irish

 

Sechs Alben haben die kanadischen Iren THE MAHONES bereits auf ihrer Tin Whistle heruntergezockt, doch auch „The Black Irish“ wird kein Durchbruchalbum. Im hart umkämpften Sektor der Irish Folk Punk Bands setzen die Torontoner keine Akzente und versuchen lediglich, einem seit Jahren währenden Trend hinterherzulaufen. Wenn sie langsam sind, wollen sie wie „Dirty Old Town“ sein, bei schnelleren Nummern covern sie „Sally MacLennane“. Das THE MAHONES auf „The Black Irish“ dann auch noch „The Wild Rover“ covern, ist eigentlich ein Armutszeugnis. Eigentlich deshalb, weil die Kanadier durchaus den irischen Punk inhaliert haben und auch Energie versprühen. Doch fehlt an allen Ecken und Enden der bezaubernde Esprit der in diesem Genre Ton angebenden Bands, letztlich fehlen einfach die Kracher. Einzig dann, wenn THE MAHONES die Flöte im Sack lassen und wie auf „The Blood Is On Your Hands” einfach drauflos rocken, können sie punken. Dann zeigen sie, dass sie nicht nur nachmachen, sondern auch vor machen könnten. Zu wenig, aber immerhin!

Tracklist:
01. A Great Night On The Lash
02. Ghost Of A Whiskey Devil
03. The Wild Rover
04. A Pain From Yesterday
05. The Blood Is On Your Hands
06. Girl With Galway Eyes
07. The Shamrock Shore
08. Give It All Ya Got (Or Forget About It)
09. Lord Of The Dirty Hordes
10. Whiskey Under The Bridge
11. Paint The Town Red 2010 - The Fighter Mix (Bonus Track)
12. Here Comes A Regular (Bonus Track)

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media