Plattenkritik

The Mongoloids - Mongo Life

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 02.04.2013
Datum Review: 24.02.2013

The Mongoloids - Mongo Life

 

THE MONGOLOIDS bleiben sich treu. Die vierköpfige Band aus New Jersey erfindet sich auf ihrem dritten Album nicht neu, geht aber trotzdem einen Schritt nach vorne und verharrt nicht in Stagnation.

Einiges bleibt wie gehabt bei dem neuen Album der straight edge Band: Die gewohnten Edge-Texte mit einem Augenzwinkern, die metalischen Riffs und immer noch wird vieles von der markanten Stimme des Sängers Gregory getragen. Doch „Mongo Life“ ist keineswegs ein zweites „Assorted Music“ (2009). Die Band hat sich musikalisch wie auch textlich erheblich weiterentwickelt. Die Riffs sind im ganzen sehr viel grooviger und trashiger geworden und harmonieren mit den Drums, die immer nach vorne gehen. Der Gesang Gregorys ist nunmehr ein gebrüllter sing-sang und erinnert leicht an Bands wie HOPE CONSPIRACY oder BLACKLISTED. Schnelle Songs wie „Life This Way“ oder „Life long Past“ wechseln sich mit groovigeren und stampfenderen Nummern wie „Room To Grow“ oder „Time Capsule“ ab.

Highlights der Platte sind für mich das oben genannte „Capsule“, das durch den Groove überzeugt, „Room To Grow“ welches zudem auf einer limitierten 7'' erscheinen wird, und „Parallels“ bei dem sich kein geringerer als George Hirsch von BLACKLISTED die Ehre gibt. Besonders sticht das Outro „Mongo Life“ heraus, ein klassischer Country-Song mit viel Humor. Während der gesamten Spielzeit fühlt man sich oftmals durch die Gitarrenarbeit in der Zeit zurück versetzt und stellt sich die Band mit langen, zerzausten Mähnen vor. Die wuchtige Produktion von Will Yip (TITLE FIGHT, MOTHER OF MERCY), die das räudige und dreckige der Band jedoch nicht verschleiert, rundet das ganze Album ab.

Alles in allem liefern THE MONGOLOIDS wieder ein frisches und solides Album ab, bei dem vieles beim alten bleibt, jedoch mit dem Zugang von mehr Melodien und den groovigen Instrumental, ein weiterer Schritt in die richtige Richtung gemacht wird. Wir dürfen uns auf die Live Shows der Herren im Jahre 2013 freuen.


Tracklist:
01.) Smoke Signals
02.) Live This Way
03.) Did You Figure Out An Anthem?
04.) Time Capsule
05.) Room To Grow
06.) Parallels
07.) All I Am
08.) Life Long Past
09.) Go The Same Way
10.) Nobility
11.) Chamber Door
12.) Mongo Life

Autor

Bild Autor

Mikel

Autoren Bio

"leider nein, leider gar nicht"

Suche

Social Media