Plattenkritik

The Number Twelve Looks Like You - Mongrel

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 06.07.2007
Datum Review: 11.06.2007

The Number Twelve Looks Like You - Mongrel

 

New Jerseys THE NUMBER TWELVE LOOKS LIKE YOU bekommen mit ihrem dritten Longplayer dank Eyeball Records endlich auch die Möglichkeit ihr abgefahrenes musikalisches Treiben auch hierzulande vorzustellen. "Mongrel" präsentiert sich jedoch keinesfalls als chaotische Standardkost, vielmehr dokumentiert es eine sechsköpfige Band auf höchstem technischen Niveau.

Fühlt man sich beim Opener "Imagine Nation Express" zunächst noch stark an eine Mischung aus frühen BLOOD BROTHERS und THE LOCUST erinnert, nimmt der Track nach einer doppelten LOCUST-Standardlänge erst richtig Fahrt auf, überrascht mit jazzigem Gefrickel und cleanen Arrangements um dann in ein Mathcore Inferno zu münden. THE NUMBER TWELVE LOOKS LIKE YOU meistern den Grad zwischen chaotischem Screamosound und Mathcore, schaffen wollknäuelähnliche Strukturen, die jedoch bewusst konstruiert sind und bewahren sich stets ihren durchgeknallten Charme. Die Jungs aus New Jersey sind weniger düster, brachial und schwer verdaulich wie beispielsweise THE CHARIOT sondern vielmehr arty und verspielt ohne an Härte einzubüßen. Wem die Blutsbrüder zu strukturiert geworden sind und die Heuschreckenbrüder zu stark in doomige Gefilde abgewandert sind sollte THE NUMBER TWELVE LOOKS LIKE YOU unbedingt mal auschecken!

Tracks:

1. "Imagine Nation Express"
2. "El Pińata De La Muerte"
3. "Jay Walking Backwards"
4. "Grandfather"
5. "Alright, I Admit It... It Was A Whore House"
6. "Paper Weight Pigs"
7. "Sleeping With The Fishes, See?"
8. "Cradle In The Crater"
9. "The Weekly Wars"
10. "The Try (Thank You)"

Alte Kommentare

von vulgaer 13.06.2007 09:06

cooles album, kann man nicht anders sagen.

von i r m 20.06.2007 16:20

sehr solide und bekloppt wie eh und je. aber so muss das bei denen auch. find ich genauso toll wies aktuelle fall of troy album. 8/10

von pain 20.06.2007 16:27

mir hat der vorgänger besser gefallen...

von sculpox 20.06.2007 17:45

album of the year ;)

von penguin-in-the-desert 23.01.2008 11:32

Sehr schöne Platte. Die tiefen "Gesangsparts" find ich etwas kindisch. Hätten sie nicht gebraucht. Macht die Sache nicht härter und schon garnicht besser. 8/10

von Hans 23.01.2008 13:45

jop, auf das gegrowle hätten die verzichten können, sonst ises top.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media